Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Marquez baut WM-Führung aus

Bradl im Regenchaos von Assen Achter - erster Sieg für Miller

Jack Miller (r.) gewann seine erstes MotoGP-Rennen.
+
Jack Miller (r.) gewann seine erstes MotoGP-Rennen.

Assen - MotoGP-Pilot Stefan Bradl (Zahling) hat nach seiner Ausbootung bei Aprilia im Regenchaos von Assen überzeugt.

Bei dem wegen eines heftigen Wolkenbruchs für gut eine halbe Stunde unterbrochenen achten WM-Lauf in den Niederlanden belegte der 26-Jährige den achten Platz und betrieb Eigenwerbung. Bradl verliert nach der Saison seinen Platz im Team.

Der Australier Jack Miller (Honda) feierte seinen ersten Sieg in der Königsklasse, profitierte aber von vielen Stürzen. So rutschte unter anderem der neunmalige Champion Valentino Rossi aus Italien (Yamaha) nach dem Neustart als Führender ins Kiesbett. 

Stefan Bradl wurde Achter in Assen.

Bradl begann auf feuchter Strecke stark und machte schnell fünf Positionen gut. Nach dem ersten Renndrittel setzte der Regen ein und wurde immer heftiger. Die Rennleitung entschied sich bei zwölf ausstehenden Runden für einen Abbruch. 

Nach Wiederaufnahme des Rennens vermied Bradl im Gegensatz zu vielen Konkurrenten einen Sturz und belohnte sich mit einem guten Ergebnis. Nur 13 Fahrer kamen ins Ziel.

SID

Kommentare