Martin neuer Zeitfahrweltmeister

+
Tony Martin

Kopenhagen - Tony Martin hat bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in Kopenhagen die angestrebte Goldmedaille im Einzelzeitfahren gewonnen.

Er riss den Mund weit auf, die Arme in die Höhe und wusste, er hat es geschafft: Tony Martin hat sich bei der Rad-WM in Dänemark endgültig zum besten Zeitfahrer der Welt gekrönt. Der 26-Jährige deklassierte am Mittwoch in Kopenhagen die gesamte Konkurrenz und schlüpfte zum ersten Mal in seiner Karriere in das begehrte Regenbogentrikot. Weder der zweimalige Bahn-Olympiasieger Bradley Wiggins als Zweiter noch der langjährige Zeitfahr-Dominator Fabian Cancellara hatten gegen den wie entfesselt fahrenden Martin auch nur den Hauch einer Chance. Bert Grabsch fuhr als Viertplatzierter auf dem dänischen Stadtkurs knapp an den Medaillenrängen vorbei.


Nach 46,4 Kilometern nahm Martin (53:43,85 Minuten) Wiggins 1:15,38 Minuten ab, dem vermeintlich ärgsten Rivalen Cancellara fehlten gar 1:20:59 Minuten auf den neuen König im Kampf gegen die Uhr. Der Schweizer kassierte damit nach Tour de France und Vuelta bereits die dritte Pleite in dieser Saison gegen den Deutschen.

Der auf der Schweizer Seite des Bodensees wohnende Martin war als Vorletzter, eineinhalb Minuten vor Cancellara, ins Rennen gegangen. Im Gegensatz zum Vortag, als die Straßen bei der Triumphfahrt von Judith Arndt klitschnass waren, hatten die Männer gute Bedingungen - und der Deutsche zündete sofort den Turbo: Nach zehn Kilometern hatte er Cancellara bereits zehn Sekunden abgenommen.


Der Vorsprung wuchs weiter - zur Halbzeit waren es 19 Sekunden. Da hatte Martin bereits den vor ihm gestarteten zweimaligen britischen Weltmeister David Millar überholt. Bei der Zwischenzeit an Kilometer 34 betrug der Vorsprung 40 Sekunden - nur noch ein Defekt konnte den verbissen kämpfenden Polizeimeister aus Thüringen noch stoppen.

Nach seinem missglückten Versuch, bei der Tour de France in der Gesamtwertung unter die ersten Zehn zu fahren, hatte sich Martin im Sommer wieder an seine Paradedisziplin erinnert und machte keine Kompromisse. Im Vorfeld der Wettkämpfe hatte er sich weit aus dem Fenster gelehnt und sich selbst als Top-Favorit auf das Regenbogentrikot bezeichnet. Bei Cancellara war die Kampfansage angekommen. “Das hat mich angestachelt“, sagte der Schweizer, ehe er motiviert wie lange nicht mehr ins Rennen ging. Gegen Martin war an diesem Tag aber kein Kraut gewachsen.

Martins Noch-Teamchef Rolf Aldag wollte den Erfolg gar nicht hoch genug einschätzen - vor allem in Bezug auf Martins künftige Ziele. “So ein Weltmeistertitel schiebt natürlich“, betonte Aldag, der sich selbst über die kühnen Worte seines Schützlings im Vorfeld gewundert hatte. “So offensiv hatte ich ihn noch nie erlebt.“

Mit einem derartigen Erfolg in der Tasche ändere sich auch die Wahrnehmung der Öffentlichkeit auf den Sportler komplett: “Da erinnert man sich an einen anderen Tony Martin“, meinte Aldag.

dpa

1:0 für die Liebe! Unsere Traumpaare im Sport

Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Sie teilen nicht nur die Leidenschaft für ihren Sport, sondern auch Tisch und Bett: Liebespaare im Sport. Im Frühjahr 2010 hat es auch die Schwimmstars Paul Biedermann und Britta Steffen erwischt. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
“Ja, wir sind ein Paar“, verriet Biedermann und gestand seine Liebe zur Doppel-Olympiasiegerin. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Seit zwei Wochen sind sie zusammen, gefunkt habe es beim Trainingslager auf Teneriffa. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Prominente Sportlerpaare waren und sind in Deutschland keine Seltenheit. Anni Friesinger und Ids Postma (Eisschnelllauf) gehören beispielsweise dazu. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Hier die Fotos von ihrer Hochzeit. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Auch Kathrin Hitzer und Michael Greis (Biathlon),... © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
...Markus Beerbaum und Meredith Michaels-Beerbaum (Springreiten),... © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
...800-Meter-Läufer Nils Schumann... © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
und Hochspringerin Amewu Mensah... © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
...sowie Ex-Hochspringerin Heike Henkel... © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
...und Schwimmer Rainer Henkel sind liiert. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Ganz frisch verliebt sind die Biathleten Miriam Gössner... © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
...und Simon Schempp. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Der ehemalige NBA-Basketball-Star Detlef Schrempf lernte seine Frau Mary Wagner (Leichtathletik) 1986 im ZDF-Sportstudio kennen,... © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
...zwischen den Tennis-Legenden Steffi Graf und André Agassi funkte es bei der Siegerehrung der French Open 1999. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Die Eiskunstläufer Mandy Wötzel und Ingo Steuer verbrachten zunächst gemeinsam viel Zeit beim Training, später auch privat. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Peter Peschel wurde weniger als Fußballprofi des VfL Bochum, dafür aber als Ehemann von Magdalena Brzeska (Rhythmische Sportgymnastik) bekannt. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Die Hürdensprinterin Carolin Nytra und Weitspringer Sebastian Bayer küssten sich 2009 bei den nationalen Titelkämpfen in Ulm live vor tausenden Zuschauern noch auf der Laufbahn. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Und Stefan Kretzschmar verliebte sich 2000 bei den Olympischen Spielen in Sydney in Franziska van Almsick. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
“Natürlich hat mein Herz bis zum Hals geschlagen, als Franziska mich in der Mensa des Olympischen Dorfes angesprochen hat“, erzählte der ehemalige Handball-Nationalspieler. Die Schwimm-Diva und der Handball-Punk, der für “Franzi“ seine Frau und sein Kind sitzen ließ und sich ihr Porträt auf die Wade tätowierte, waren das Glamour-Paar schlechthin. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Doch nach vier Jahren war alles vorbei - nach einem Streit am Küchentisch. “Franziska packte mitten in der Nacht ihre Tasche und fuhr nach Berlin. Und ich bin am Küchentisch sitzen geblieben. Ich habe sie nicht aufgehalten“, schrieb Kretzschmar in seiner Biografie. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Die erste große “Love-Story“ nach der Wende lieferten Susi Erdmann und Bob-Weltmeister Christoph Langen - hier in einem "Bob" bei der Wok-WM. Damals noch als Rodlerin unterwegs verliebten sich die Blankenburgerin in den gebürtigen Kölner. Es war die erste publik gewordenen deutsch-deutsche Sportlerbeziehung, die aber nur zwei Jahre hielt. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Die Ehe von “Gold- Rosi“ Mittermeier und Ex-Skiprofi Christian Neureuther hält dagegen seit 30 Jahren. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Heide Ecker-Rosendahl, ist bereits seit 1974 mit dem früheren Basketballprofi John Ecker verheiratet. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
Zurück zu unserem neuesten Paar: An Kinder und Hochzeit verschwenden Biedermann und Steffen derzeit keinen Gedanken. © dpa
Nicht nur Punkte zählen: Liebespaare im Sport
“Für alles andere ist es noch zu früh, um dazu etwas zu sagen“, sagte Biedermann. © dpa

Kommentare