Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DEL künftig mit 15 Clubs

+
Die DEL (hier eine Partie zwischen Eisbären Berlin und den DEG Metro Stars) besteht künftig aus 15 Teams.

München - Mit 15 statt bisher 16 Clubs startet die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) in ihre neue Saison.

 Alle nach dem Rückzug der Füchse Duisburg verbliebenen Vereine erhielten die Lizenz, wie die DEL nach der Gesellschafterversammlung am Donnerstag in Ingolstadt mitteilte. Auch die Nürnberg Ice Tigers und die Kassel Huskies sind nach der Lösung finanzieller Probleme damit dabei. Zweitliga-Meister Bietigheim hatte auf einen Aufstieg verzichtet. Gespielt wird nach der umstrittenen Vorrunde der vergangenen Saison nun wieder eine Doppelrunde mit insgesamt 60 Spieltagen.

Dabei treten alle Teams je zweimal zuhause und zweimal auswärts gegen alle anderen Kontrahenten an. Wegen der Olympia-Teilnahme der Nationalmannschaft im Februar und der Heim-WM im Mai gibt es aber kürzere Playoffs. Bei der Qualifikation für die letzten beiden Viertelfinal-Plätze genügen nun wieder zwei Erfolge, im Viertelfinale sind drei statt bisher vier Siege zum Weiterkommen nötig. Die Halbfinals und die Endspiele werden wie bisher nach dem Modus best of five ausgetragen.

Den Spielplan für die neue Saison will die DEL am kommenden Dienstag veröffentlichen. Der deutsche Eishockey-Pokal wird nicht mehr ausgespielt.

dpa

Kommentare