Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Judo-Olympiasieger soll Minderjährige missbraucht haben

Masato Uchishiba
+
Masato Uchishiba soll eine Minderjährige vergewaltigt haben.

Tokio - Die Staatsanwaltschaft Tokio hat wegen Vergewaltigungsvorwürfen ein Ermittlungsverfahren gegen den zweifachen Judo-Olympiasieger Masato Uchishiba eingeleitet.

Der 33-Jährige wird beschuldigt, im September eine Minderjährige in einem Hotelzimmer mit Alkohol gefügig gemacht und sexuell missbraucht zu haben. Anfang Dezember war Uchishiba festgenommen worden, bereits im September hatte ihn die Universität, an der er als Judo-Trainer tätig war, wegen des Verdachts auf Missbrauch entlassen. Uchishiba wies die Beschuldigung zurück und sagte, es habe sich um einvernehmlichen Sex gehandelt. Der Sportler gewann 2004 und 2008 olympisches Gold in der 66-Kilogramm-Klasse.

dapd

Kommentare