Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Playoff-Finale der US-PGA

Johnson führt Zehn-Millionen-Jagd in Atlanta an

Dustin Johnson behauptet sich in der ersten Runde. Foto: Erik S. Lesser
+
Dustin Johnson behauptet sich in der ersten Runde. Foto: Erik S. Lesser

Atlanta (dpa) - Spitzenreiter Dustin Johnson hat gleich zum Auftakt des lukrativen Playoff-Finales die Führung übernommnen. Der 32 Jahre alte Golfprofi aus den USA spielte bei der Tour Championship in Atlanta eine starke 66er Runde.

Damit liegt der Favorit gemeinsam mit dem Japaner Hideki Matsuyama und Kevin Chappell aus den USA an der Spitze.

Auf dem Par-70-Kurs im East Lake Golf Club spielen die besten 30 Profis der FedExCup-Rangliste um den Jackpot von zehn Millionen Dollar. Es ist der größten Bonus, der an einen einzelnen Sportler ausgezahlt wird. Die besten Chancen haben die ersten Fünf des Rankings. Sollte einer von ihnen in Atlanta gewinnen, hat er die Extra-Millionen in jedem Fall sicher.

Der Amerikaner Patrick Reed, Zweiter der Rangliste, startete mit einer 73er Runde und Rang 18 schwach ins Turnier. Der Gesamt-Dritte Adam Scott aus Australien beendete den ersten Tag mit 69 Schlägen auf dem elften Platz. Sein Landsmann Jason Day spielte eine gute 67er Runde und lag damit auf Position vier. Der Ranking-Fünfte, Paul Casey aus England, kehrte mit 68 Schlägen als Siebter ins Clubhaus zurück. Deutsche Spieler sind beim Finale der US-PGA-Tour nicht am Start.

Die Chancen der 30 Golfprofis auf dem Millionen-Jackpot

FedExCup-Rangliste

Leaderboard

Kommentare