Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eishockey-Profiliga NHL

Islanders siegen mit deutschem Duo gegen Columbus

Thomas Greiss war der gewohnt starke Rückhalt für das Team aus New York. Foto: Frank Franklin Ii
+
Thomas Greiss war der gewohnt starke Rückhalt für das Team aus New York. Foto: Frank Franklin Ii

New York (dpa) - Die beiden deutschen NHL-Profis Thomas Greiss und Dennis Seidenberg kommen mit den New York Islanders immer näher an die Playoff-Ränge in der nordamerikanischen Profiliga NHL.

Durch ein 4:2 (0:1, 2:0, 2:1) über die Columbus Blue Jackets verkürzte das Team aus Brooklyn den Rückstand auf den ersten Playoff-Platz auf drei Punkte. «Wir haben einen richtig guten Job gemacht», kommentierte Islanders-Trainer Doug Weight den 20. Saionsieg.

Torhüter Greiss wehrte 21 von 23 Schüssen der Gäste ab und war beim vierten Erfolg aus den vergangenen fünf Partien der gewohnt starke Rückhalt. Die Nummer eins der Islanders kassierte in seinen letzten vier Auftritten lediglich fünf Gegentore. Auch Verteidiger Seidenberg überzeugte gegen die Blue Jackets. Josh Bailey (23. Minute), Nikolai Kulemin (37.), Brock Nelson (41.) und Jason Chimera (51.) waren für die Gastgeber erfolgreich.

Die Washington Capitals kassierten mit Keeper Philipp Grubauer nach zuletzt drei Siegen in Serie wieder eine Niederlage. Bei den Ottawa Senators unterlag das punktbeste NHL-Team mit 0:3 (0:2, 0:1, 0:0). Grubauer parierte 31 Versuche der Kanadier, war bei den Toren von Chris Kelly (2.), Bobby Ryan (5.) und Zack Smith (32.) machtlos.

Auch die Pittsburgh Penguins verloren nach zuletzt vier Erfolg wieder ein Spiel. Gegen die St. Louis Blues gab es eine 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)-Pleite. Nationalspieler Tom Kühnhackl kam erneut nicht für die Gastgeber zum Einsatz. Colton Parayko (15.), Ryan Reaves (36.) und Scottie Upshall (55.) trafen für die Blues.

Spielstatistik Islanders-Blue Jackets

Spielstatistik Senators-Capitals

Kommentare