Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fan erschossen

Hooligan muss nach tödlicher Schießerei 26 Jahren in den Knast

Rom - Er soll einen Fan des SSC Neapel vor dem Pokalfinale niedergeschossen haben. nun stand der Hooligan vor Gericht. Und das verurteilte ihn zu einer langen Haftstrafe.

Gut zwei Jahre nach einer tödlichen Schießerei vor dem Pokalfinale in Italien ist der mutmaßliche Todesschütze zu 26 Jahren Haft verurteilt worden. Der Ultra des AS Rom Daniele De Santis wurde von einem Gericht in Rom schuldig gesprochen, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Er schoss im Mai 2014 laut dem Urteil vor dem Spiel zwischen SSC Neapel und dem AC Florenz den Neapel-Anhänger Ciro Esposito nieder.

Wenige Wochen später erlag der 30 Jahre alte Esposito seinen Verletzungen. Sein Tod hatte national für Aufsehen gesorgt und die Gewalt-Probleme rund um die italienischen Stadien wieder in den Fokus gerückt. De Santis kann gegen das Urteil noch Berufung einlegen, da es in erster Instanz gesprochen wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare