Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abwehrspezialist des SC

Hörsturz: Magdeburg bangt um Lemke

Finn Lemke
+
Finn Lemke.

Magdeburg - Finn Lemke erlitt beim EHC-Pokalspiel der Magdeburger einen Hörsturz. Ob der Abwehrspezialist dem SC für die kommenden Aufgaben zur Verfügung steht, ist noch ungewiss.

Handball-Bundesligist SC Magdeburg bangt vor den Spielen gegen Frisch Auf Göppingen und Dinamo Bukarest um den Einsatz von Europameister Finn Lemke. Der Abwehrspezialist erlitt beim EHF-Pokalspiel am Samstag einen Hörsturz. Das gab der Verein am Montag nach medizinischen Untersuchungen bekannt.

Lemke, der wegen des Hörsturzes bei der 25:26-Niederlage bei Aalborg Handball bereits vor der Pause ausgewechselt werden musste, wurde zunächst mit einer Injektion behandelt. „Wenn die Spritze angeschlagen hat, kann er diese Woche noch trainieren. Schlägt die Spritze nicht an, muss Finn stationär aufgenommen und dann an einem Tropf weiterbehandelt werden“, sagte Trainer Bennet Wiegert. Unklar ist damit auch, ob der Rückraumspieler für den Nationalmannschafts- Lehrgang ab Montag in Köln sowie die Länderspiele am 1. April gegen Dänemark und am 3. April gegen Österreich zur Verfügung steht.

dpa

Kommentare