Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Höfl-Riesch patzt, Rebensburg Zweite

+
Starker Saison-Auftakt für Viktoria Rebensburg.

Sölden - Viktoria Rebensburg hat beim Saison-Auftakt des alpinen Ski-Weltcups nur knapp ihren Vorjahres-Erfolg verpasst. Auf Siegerin Lindsey Vonn fehlte ihr nur ein Wimpernschlag.

Der Olympiasiegerin aus Kreuth fehlten am Samstag im österreichischen Sölden nur 4/100 Sekunden zum vierten Weltcup-Sieg. Platz eins im ersten Riesenslalom der Saison ging an Lindsey Vonn. Die Amerikanerin gewann nicht nur das erste Duell mit Maria Höfl-Riesch, die 24. wurde. Vonn stieg zudem mit dem Sieg auch in den elitären Kreis von nun fünf Sportlerinnen auf, die in allen fünf alpinen Disziplinen Rennen gewinnen konnten. Dritte wurde die Österreicherin Elisabeth Görgl.

Maria Höfl-Riesch: Die Ski-Strahlefrau

Foto

"Natürlich ärgern mich die vier Hundertstel schon im ersten Moment. Aber es ist ein ganz guter Einstand", sagte Rebensburg, die lobende Worte für die starke Vonn fand. "Allergrößten Respekt vor der Leistung." Nach den Schwedinnen Pernilla Wiberg und Anja Pärson sowie Janica Kostelic aus Kroatien und Petra Kronberger aus Österreich ist die Amerikanerin Vonn die fünfte Sportlerin, die in allen fünf alpinen Disziplinen gewinnen konnte. Maria Höfl-Riesch fehlt noch der Riesenslalom-Erfolg.

Lena Dürr belegte den 13. Rang, Barbara Wirth holte als 18. erstmals Riesenslalom-Punkte im Weltcup. Veronique Hronek und Simona Hösl hatten den zweiten Durchgang verpasst.

dpa

Kommentare