Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verschärfte Corona-Situation

Handball-Bundesliga ließ über Saison-Unterbrechung abstimmen

Handball-Bundesliga
+
Die verschärfte Corona-Situation wirkt sich auch auf die Handball-Bundesliga aus. Foto: Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa

Köln (dpa) - Angesichts der Verschärfung der Corona-Situation hat die Handball-Bundesliga (HBL) erst kürzlich über eine Unterbrechung der Saison nachgedacht.

«Das war ein Thema. Insbesondere vor dem letzten Spieltag. Da haben wir darüber diskutiert, ob eine Auszeit sinnvoll sein kann», sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann im Interview der «Rheinpfalz» und ergänzte: «In enger Abstimmung mit den Clubs haben wir uns mit deutlicher Mehrheit für die Fortsetzung entschieden.»

Auslöser der Diskussionen um eine Saisonunterbrechung war die Länderspielpause Anfang November, nach der mehrere deutsche Nationalspieler positiv auf Corona getestet worden waren. Dies hatte zu zahlreichen Spielabsagen in der Liga geführt. Die Partien sollen nun nachgeholt und die Spielzeit fortgesetzt werden.

«Denn unser Hygienekonzept hat in den ersten sechs Spieltagen vor der Nationalmannschaftswoche ausgezeichnet funktioniert. Deswegen bin ich davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war», sagte der 55-jährige Bohmann.

© dpa-infocom, dpa:201118-99-373461/2

Tabelle der HBL

Präsidium der HBL

Geschäftsstelle der HBL

Bohmann-Interview - Bezahlschranke

Kommentare