"Hinten kackt die Ente" -die besten Sprüche der Leichtathletik-WM in Südkorea

  • schließen
  • Weitere
    schließen
1 von 18
"Ich kann nicht mein ganzes Leben nach dem Werfen umstellen. Mal einen Donnerstagabend mit Freunden rumhängen, in eine Bar gehen, sich danebenbenehmen, die Bedienung bequatschen, das Lokal zerlegen und dann wieder gehen." (Robert Harting in einem Interview vor der WM in Daegu).
2 von 18
"Der erste Teil der Drehung geht eigentlich, aber das Finish ist noch ein bisschen, keine Ahnung, sesselpupsermäßig." (Diskus-Weltmeister Robert Harting nach der Qualifikation).
3 von 18
"Ihr sucht nach Tränen? Ihr werdet keine finden." (Jamaikas Supersprinter Usain Bolt nach seinem Fehlstart im Finale über 100 m).
4 von 18
"Es ist nur ein kleiner Schritt, eine Legende zu werden. Ich bin immer noch der Beste." (Usain Bolt nach seinem Sieg über 200 m).
5 von 18
"Ich wäre gerne mal am 1. Mai in Berlin dabei, wenn es richtig abgeht. Das ist genau mein Ding, daran habe ich Spaß." (Diskus-Vizeweltmeisterin Nadine Müller über ihren Job bei der Polizei).
6 von 18
"Danke an alle, die mir gestern einen Arschtritt verpasst haben. Das waren einige. Ich habe es aber auch gebraucht." (Siebenkämpferin Jennifer Oeser gewinnt nach einem schlechten ersten Tag noch Bronze mit besonderen Motivationshilfen).
7 von 18
"Hinten kackt die Ente, im Siebenkampf ist alles möglich." (Jennifer Oeser philosophisch).
8 von 18
"Gold würde mich überraschen, alles andere ist möglich" (Weitspringer Christian Reif landete auf Platz sieben. Überraschend).

"Hinten kackt die Ente" - die besten Sprüche der Leichtathletik-WM in Südkorea

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare