Standpauke bei der Giro d‘Italia

Eklat bei Italien-Rundfahrt: Radprofi hält an und pöbelt Souvenir-Jäger an

+
Tour of Austria - 8th

Souvenir-Jäger sind keine Neuheit im Radsport. Bei der Giro d‘Italia überschritt ein Fan nun aber die Grenze und handelte sich eine gewaschene Standpauke von Radprofi Marco Haller ein.

Bologna - Viele Radsport-Fans wollen unbedingt ein Andenken an ihre Idole. Vor allem beiseite geworfene Flaschen sind der Renner unter den Souvenir-Jägern. Ob bei der ersten Etappe der Giro d‘Italia nichts vom Karren gefallen ist, oder der Fan unbedingt die Flasche von Marco Haller wollte, wissen wir nicht. Klar ist nur, dass der junge Mann eindeutig zu weit gegangen ist. 

Während der Fahrt griff er dem österreichischen Rennradler ins Gesicht und wollte ihm den Trinkbehälter mopsen. Das ließ sich der 28-jährige Sportler aber nicht gefallen. Er stieß den Flaschendieb weg und stieg vom Rad um ihm seine Meinung unmissverständlich mitzuteilen. Den genauen Wortlaut können wir anstandshalber leider nicht wiedergeben, auf Englisch fluchen kann der Österreicher als wäre er Stammgast im Hafenpub. 

Für Freunde der derben Sprache gibt es den Vorfall glücklicherweise im Video.

Die österreichische Radsportlerin Nathalie Birli erlebte kürzlich bei einer Trainingsfahrt einen schrecklichen Zwischenfall. Sie wurde angefahren und anschließend entführt.

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT