WM-Testspiel

DHB-Team will sich gegen Tschechien Selbstvertrauen holen

+
Nach dem Spiel gegen Tschechien wird sich Christian Prokop vermutlich auf seine 16 WM-Fahrer festlegen. Foto: Peter Steffen

Die deutschen Handballer starten mit dem Länderspiel gegen Tschechien in die finale Phase der Vorbereitung auf die Heim-WM. Die Stimmung im Team ist schon jetzt bestens.

Hannover (dpa) - Vor vollem Haus wollen Deutschlands Handballer im Test-Länderspiel gegen Tschechien Schwung für die Weltmeisterschaft holen.

Mit einem Sieg gegen den EM-Sechsten in Hannover soll weiteres Selbstvertrauen für die Endrunde vom 10. bis 27. Januar in Deutschland und Dänemark aufgebaut werden.

DAS PERSONAL: Nach dem Spiel wird sich Bundestrainer Christian Prokop vermutlich auf seine 16 WM-Fahrer festlegen. Die größten Wackelkandidaten im derzeitigen Aufgebot sind die Youngster Franz Semper und Tim Suton. Oder gibt es wieder eine Überraschung wie vor der EM 2018, als Prokop Europameister Finn Lemke aussortierte?

DIE STIMMUNG: Im Trainingscamp in Hamburg wurde nicht nur hart gearbeitet, sondern auch viel für den Zusammenhalt der Mannschaft getan. "Wir haben viel für den Teamgeist gemacht und gleichzeitig auch an taktischen und handballerischen Dingen gearbeitet", berichtete Torwart Andreas Wolff.

Der EM-Held von 2016 sieht die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnier geschaffen. "Charakterlich haben wir hier nur Jungs, die alle unbedingt dabei sein und ihr Bestes für Deutschland geben wollen. Es ist einfach eine sehr gute Trainingsatmosphäre", sagte Wolff.

DER FAHRPLAN: Nach dem Spiel gegen Tschechien steht am Sonntag in Kiel noch die WM-Generalprobe gegen Argentinien an. Danach dürfen die Prokop-Schützlinge noch einmal zu ihren Lieben nach Hause fahren, ehe sich die DHB-Auswahl am 8. Januar in Berlin trifft. Dort steigt zwei Tage später das WM-Auftaktspiel gegen Korea.

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser