Deutsche Handballer ringen Island nieder

+
Pascal Hens beim Sprungwurf.

Jönköping - Die deutschen Handballer haben bei der WM in Schweden die letzte theoretische Chance auf das Erreichen des Halbfinals gewahrt und dürfen weiter von Olympia 2012 träumen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bezwang zum Auftakt der Hauptrunde den bislang unbesiegten Olympiazweiten Island in Jönköping mit 27:24 (15:13). Für den punktlos in die zweite Turnierphase gestarteten Ex-Weltmeister waren vor 5500 Zuschauern in der Kinnarps Arena Sebastian Preiß (TBV Lemgo) und Christian Sprenger (THW Kiel/jeweils fünf Tore) die besten Werfer.

Die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) steht aber in den noch ausstehenden Hauptrundenpartien am Montag (18.15 Uhr) gegen Ungarn und am Dienstag (16.15) gegen Norwegen weiter unter Zugzwang. Mindestens der siebte WM-Platz muss erreicht werden, um am olympischen Qualifikationsturnier im April 2012 teilnehmen zu können.

sid

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT