Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Calli hat einen roten Pavian-Po

+
Reiner Calmund und Joey Kelly bei den Hamburger Cyclassics.

Hamburg - Der schwergewichte ehemalige Fußball-Manager Reiner Calmund hat sein erstes Radrennen im Vorfeld des Profi-Acts bei den Hamburger Cyclassics heil überstanden und sich hellauf begeistert gezeigt.

 “Ich habe zwar einen roten Pavian-Po vom Fahren und Nackenschmerzen, aber nur, weil mir an der Strecke so viele Menschen zugejubelt haben“, sagte der 60-Jährige am Sonntag nach dem Rennen über 55 Kilometer, das er in 2:51:44 Stunden zurücklegte.

Dabeisein ist alles - Olympias Exoten

foto

Er war mit einer Ausnahmegenehmigung unter den 22 000 Hobby-Fahrern an den Start gegangen, weil er ein Dreirad benutzte. “Das fährt zwar schwerer, aber ich hatte Respekt vor der Strecke und wollte gesund ankommen.“ Für die Herausforderung hatte Calmund wochenlang mit Extremsportler Joey Kelly trainiert und sein Gewicht reduziert. In 2009 hat er nach eigenen Angaben schon 27 Kilo mit einer Trennkost-Diät abgenommen.

Kommentare