Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dritter Wettkampftag

Das bringt der Tag bei der Leichtathletik-WM in Doha

Sprinterin Elaine Thompson gilt als eine der Favoritinnen im 100-Meter-Finale. Foto: Oliver Weiken
+
Sprinterin Elaine Thompson gilt als eine der Favoritinnen im 100-Meter-Finale. Foto: Oliver Weiken

Am dritten Wettkampftag der Leichtathletik-WM in Doha geht es um Gold über die 100 Meter der Frauen. Gina Lückenkemper und Tatjana Pinto hoffen auf den Einzug ins Finale. Ihre WM-Premiere erlebt im Khalifa-Stadion die Mixed-Staffel über vier Stadionrunden.

Doha (dpa) - Bei den Leichtathletik-WM in Doha wird heute Sonntag die neue Sprintkönigin gekürt. Beste Chancen werden im 100-Meter-Finale vor allem der zweimaligen Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce aus Jamaika und Elaine Thompson, 2016 olympische Goldmedaillengewinnerin in Rio, eingeräumt.

Auch mit Titelverteidigerin Tori Bowie aus den USA und Europameisterin Dina Asher-Smith aus Großbritannien ist wieder zu rechnen. Schaffen es die deutschen Asse Tatjana Pinto und Gina Lückenkemper bis ins Finale? Schon das wäre eine Überraschung.

Im Stabhochsprung führt an der Amerikanerin Jennifer Suhr wohl kein Weg vorbei. Harte Konkurrenz hat sie durch die Russin Anschelika Sidorowa, die unter neutraler Flagge startet, und Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Katerina Stefanidi aus Griechenland. Lisa Ryzih aus Ludwigshafen steht ebenfalls im Finale.

Top-Favorit im Dreisprung ist Will Claye. Der Amerikaner hat die magische 18-Meter-Marke in diesem Jahr schon zweimal übertroffen. Fällt womöglich der 24 Jahre alte Weltrekord des Briten Jonathan Edwards? Er steht bei 18,29 Metern.

Bei der 17. Auflage der WM ist zum ersten Mal eine Mixed-Staffel aus zwei Frauen und zwei Männern im Programm. Bei der Generalprobe, den World Relays in Japan, landete das DLV-Quartett auf dem siebten Rang. Für das deutsche Team rennen Marvin Schlegel, Luna Bulmahn, Karolina Palitzsch und Manuel Sanders über die 4 x 400 Meter.

Homepage der WM

WM-Zeitplan

DLV-Aufgebot

DLV-Athletenporträts

Fakten zu Doha

Fakten zum Khalifa International Stadium

Kommentare