Baskenland-Rundfahrt: Zweiter Triumph für Klöden

+
Andreas Klöden war zum zweiten Mal seit 2000 bei der Baskenland-Rundfahrt erfolgreich.

Zalla/Spanien - Andreas Klöden hat zum zweiten Mal nach 2000 bei der Baskenland-Radrundfahrt triumphiert. Im abschießenden Zeitfahren reichte ihm Rang 2.

Der 35-jährige Wahl-Schweizer erreichte im abschließenden Zeitfahren am Samstag hinter seinem deutschen Landsmann Tony Martin Rang zwei und sicherte sich mit je 47 Sekunden Vorsprung den Gesamtsieg vor seinem RadioShack-Kollegen Chris Horner (USA) und den Niederländer Robert Gesink (Rabobank).

Für Klöden war es der erste Rundfahrtsieg seit 2008, als er die Tour de Romandie gewonnen hatte. “Meine Mannschaft hat hier sehr gut gearbeitet“, bedankte er sich der Kapitän für die Unterstützung seines Teams.

Klöden ließ beim 24 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr den beiden Spaniern Joaquin Rodriguez und Samuel Sanchez, die vor der letzten Etappe noch gleichauf an der Spitze gelegen hatten, keine Chance und musste sich nur Zeitfahrmeister Martin beugen. Der gebürtige Cottbuser benötigte 32:15 Minuten, Klöden war nur neun Sekunden langsamer. “Ich wollte zeigen, dass man auch mit 35 nicht zu alt ist“, kommentierte Gesamtsieger Klöden seinen Triumph im Baskenland.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT