„Ich kann nicht gehen“

Achillessehnenriss! Saison-Aus für Kobe Bryant

+
Kobe Bryant hält sich die Achillesferse.

Los Angeles - Schwerer Schlag für die Los Angeles Lakers. Kobe Bryant hat sich heftig verletzt. Er fehlt in der entscheidenden Phase um den Einzug in die Playoffs - und nicht nur da.

Er machte einen Schritt, fiel zu Boden und rieb sich die Achillessehne. Die 18.997 Zuschauer im Staples Center hielten die Luft an: NBA-Superstar Kobe Bryant hat sich schwer verletzt. Der Topscorer der Los Angeles Lakers zog sich nach ersten Diagnosen beim 118:116-Heimsieg am Freitag über die Golden State Warriors „wahrscheinlich einen Achillessehnenriss“ zu. Das teilte der 17-malige Meister der nordamerikanischenProfiliga auf seiner Homepage mit. Er sei sicher, dass es einer ist, meinte Bryant selbst niedergeschlagen. „Ich kann nicht gehen“, fügte er mit leiser Stimme hinzu.


Die Uhr zeigte noch 3:08 Minuten, als die Zeit für Bryant erstmal stillstand. Er, der unzählige Male nicht nur in dieser Saison schon Matchwinner und Erfolgsgarant der Kalifornier gewesen war, wollte auf Höhe der Drei-Punkte-Linie an Gäste-Spieler Harrison Barnes vorbeiziehen. „Ich habe diese Bewegung schon Millionen Male gemacht, und es hat geknallt“, sagte Bryant, aufgestützt auf seine Krücken.

Es sei die „bei weitem“ deprimierendste Verletzung seiner Karriere, gab der zweimalige Olympiasieger zu. 2005 und 2010 hatte sich Bryant jeweils einer Knieoperation unterziehen müssen. „Aber mit so etwas hatte ich es noch nie zu tun“, sagte er zu seiner aktuellen Verletzung direkt nach dem Match.


Noch bevor es eine endgültige Bestätigung für den vermutlichen Achillessehnenriss gab, der in der Regel eine mehrmonatige Auszeit mit sich zieht, twitterte Bryant am Samstag fast schon philosophisch von Tränen und inneren Zweifeln gepaart mit Entschlossenheit und Willen. „Wir kämpfen bis zum Ende und schaffen die Playoffs“, versprach Trainer Mike D'Antoni.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Klar, Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kennen wir alle. Aber wer sind eigentlich die prominentesten Spieler des US-Sports? Wir stellen Ihnen die Superstars der vier wichtigsten Ligen NBA (Basketball), NFL (American Football), NHL (Eishockey) und MLB (Baseball) vor - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Beginnen wir mit der besten Basketball-Liga der Welt - der NBA! Dort ist unter anderem Dwight Howard (Orlando Magic) zu Gange. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dwyane Wade (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kevin Garnett (Boston Celtics) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
LeBron James (Miami Heat) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Shaquille O'Neal (Boston Celtics) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Kommen wir zu den harten Jungs der Football-Liga NFL: Tom Brady (New England Patriots) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Terrell Owens (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Eli Manning (New York Giants) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Brett Favre (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Peyton Manning (Indianapolis Colts) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Donovan McNabb (Washington Redskins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Randy Moss (hier noch im Jersey der New England Patriots, jetzt bei den Tennessee Titans) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Adrian Peterson (Minnesota Vikings) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ray Lewis (Baltimore Ravens) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Tony Romo (Dallas Cowboys) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Michael Vick (Philadelphia Eagles) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Vick mit Drew Brees (r., New Orleans Saints)) © dpa
Chad "Ochocinco" Johnson (Cincinnati Bengals) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Nicht minder hart sind die Spieler der Eishockey-Liga NHL. Hier sehen Sie den wahrscheinlich größten Superstar der Szene, Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins) © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Dany Heatley © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Ilya Kovalchuk © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Evgeni Malkin (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Mike Modano © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alexander Owetschkin © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Rick Nash © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Scott Niedermayer (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Joe Thornton (l.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Am wenigsten sind uns in Deutschland die Superstars der Baseball-Liga MLB ein Begriff. Der Japaner Daisuke Matsuzaka ist einer der wichtigsten. © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
David "Big Papi" Ortiz (r.) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Derek Jeter © AP
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Josh Hamilton © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Albert Pujols (r., mit US-Präsident Barack Obama, dessen Favorit allerdings der Basketball-Sport ist) © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
Alex Rodriguez © dpa
NBA, NFL, NHL, MLB: Die größten Stars des US-Sports
CC Sabathia © AP

Bis zu dem fatalen Schritt hatte Bryant wieder mal sein Team angeführt und 34 Punkte erzielt. Dabei hatte er zuvor schon einstecken müssen und sich zwischenzeitig auch mal auf dem Boden liegend das Knie gehalten. Immerhin gelang seinem Team letztlich ein weiterer wichtiger Sieg über die Warriors, mit dem sie den achten Platz in der Western Conference zur Teilnahme an der K.o.-Runde festigten. Es war der 43. Saisonsieg bei 37 Niederlagen. Verfolger Utah Jazz hat eine Bilanz von 42 Siegen und 38 Niederlage - und das zwei Spiele vor Schluss der Punktesaison.

Die Playoffs sind für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks schon seit ein paar Tagen außer Reichweite. Daher hatten der 108:105-Sieg über die Denver Nuggets nach Verlängerung und die 22 Punkte von Dirk Nowitzki nur noch statistischen Wert.

dpa

Kommentare