Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gespräche zwischen Alkmaar und den Bayern

+
Louis van Gaals Wechsel zu den Bayern zieht sich wie Kaugummi.

München - Der Wechsel von Trainer Louis van Gaal zum deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München rückt näher.

Van Gaals Club AZ Alkmaar kündigte am Mittwoch ein Gespräch mit Vertretern des Münchner Clubs an. “Wir haben Signale empfangen, dass sich Bayern später noch melden will“, sagte AZ-Sportchef Marcel Brands. Der Sportdirektor widersprach jedoch Meldungen des niederländischen Rundfunks, wonach der Deal bereits unter Dach und Fach sei. Brands bestätigte, dass diese “Signale“ über van Gaal an den AZ Alkmaar übermittelt wurden.

Man wolle “ganz offen“ in das Gespräch mit Bayern München gehen. Zuvor hatte der Rekordmeister durchblicken lassen, dass das Ende im

Poker

um den 57-jährigen Wunschtrainer kurz bevor stehe. “Ich gehe davon aus, dass wir in den nächsten paar Tagen ein Ergebnis vermelden können. Es sieht so aus, dass es positiv ausschauen wird“, sagte Manager Uli Hoeneß am Dienstagabend nach dem 3:0-Erfolg des deutschen Fußball-Meisters über Bayer Leverkusen in der Bundesliga.

Van Gaal

würde inzwischen davon ausgehen, “dass er ab 1. Juli unser Trainer sein wird. In den nächsten vier, fünf Tagen wird die Entscheidung verkündet“, meinte Hoeneß.

Video

Der Coach des AZ Alkmaar will bei den Münchnern einen Zweijahresvertrag bis 2011 unterschreiben. Er muss aber erst aus seinem Vertrag beim gerade gekürten niederländischen Landesmeister Alkmaar entlassen werden, der eigentlich noch läuft.

dpa

Kommentare