Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Zweiter Leuchtturm" in Deutschland

Watzke: Dortmund Nummer zwei hinter Bayern

Borussia Dortmund Watzke FC Bayern
+
Dortmund-Chef Hans-Joachim Watzke.

Dortmund - Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht den BVB und den VfL Wolfsburg zwar auf Augenhöhe, beansprucht den Platz hinter den Bayern jedoch für die Borussia.

„Der BVB sollte idealerweise der zweite Leuchtturm im deutschen Fußball sein. Das hat nicht nur mit sportlichem Erfolg, sondern auch mit Strahlkraft zu tun“, sagte Watzke in einem Interview bei Sky Sport News HD.

Watzke sieht den BVB mit Vizemeister und Pokalsieger VfL Wolfsburg durchaus auf Augenhöhe. „Wir haben Wolfsburg einiges entgegenzusetzen. Das werden wir fair und sportlich austragen. Aber das ist nicht so eine Übermacht wie Bayern München. Wahrscheinlich ist das im VW-Konzern auch nicht gewollt“, sagte Watzke.

Mitte des Monats hatte sich der 59-Jährige allerdings noch ganz anders geäußert. „Bayern-Jäger kann in Deutschland derzeit nur eine Mannschaft werden - Wolfsburg. Der VfL verfügt über ganz andere Möglichkeiten“, hatte Watzke im Interview mit der Bild am Sonntag erklärt.

SID

Kommentare