Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verschollener Ailton zum Hallen-Kick in Oldenburg

+
Ailton spielt für den FC Oberneuland.

Oldenburg - Seit drei Wochen gilt er bei seinem Club in Bremen als Verschollen. Nun soll der frühere Bundesliga-Profi Ailton am kommenden Montag an einem Hallenfußball-Turnier für Oldies in Oldenburg teilnehmen.

Das kündigte Turnier-Veranstalter Dieter Burdenski in der Oldenburger “Nordwest-Zeitung“ (Freitag) an. “Nach seinem Einsatz in Oldenburg reist er dann am 5. Januar wieder zurück nach Brasilien“, berichtete Burdenski. Ailton soll beim Hallenkick für die Traditionsmannschaft seines Ex-Clubs Werder Bremen auflaufen.

Der Absturz der Bundesliga-Stars

Der Absturz der Bundesliga-Stars

In dieser Saison ist der frühere Bundesliga-Torschützenkönig für den Bremer Regionalligaclub FC Oberneuland aktiv. Dort gilt der 37-Jährige seit dem 10. Dezember als verschollen. Ailton war für ein Spiel freigestellt worden, hatte sich danach aber nicht wie verabredet beim Viertligisten zurückgemeldet. Es wird vermutet, dass er sich in sein Heimatland Brasilien abgesetzt hat.

Zuvor hatte es Unstimmigkeiten bei der Bezahlung Ailtons gegeben. Sie sollte hauptsächlich über einen privaten Sponsor erfolgen. Die Hoyer-Unternehmensgruppe hatte den Profi unter Vertrag genommen, den Kontrakt aber nach eigenen Angaben nach kurzer Zeit wieder gelöst.

dpa

Kommentare