Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wegen überragender Aktionen

UEFA: Neuer, ter Stegen und de Bruyne nominiert

Manuel Neuer
+
Manuel Neuer.

Nyon - Weltmeister Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen und Kevin de Bruyne sind von der UEFA wegen überragender Aktionen für Internet-Wahlen nominiert worden.

Weltmeister Manuel Neuer, Champions-League-Sieger Marc-Andre ter Stegen und Deutschlands Fußballer des Jahres Kevin de Bruyne sind von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wegen überragender Aktionen für Internet-Wahlen nominiert worden. Der Münchner Torhüter Neuer und Barcelonas Keeper ter Stegen stehen für die „Parade der Saison“ zur Auswahl, der Wolfsburger de Bruyne für das „Tor der Saison“.

Neuer verdiente sich die Nominierung mit einer spektakulären Doppel-Parade im Champions-League-Gruppenspiel der Bayern gegen den AS Rom. Ter Stegen steht wegen seiner außergewöhnlichen Rettungsaktion gegen Robert Lewandowski im Halbfinal-Rückspiel in München zur Wahl, de Bruyne für seinen Treffer im Europa-League-Spiel gegen den OSC Lille, als er aus 20 Metern per Volleyschuss in den Winkel traf.

Die beiden Torhüter konkurrieren unter anderem mit Thibaut Courtois (FC Chelsea) und Gianluigi Buffon (Juventus Turin), der Belgier de Bruyne unter anderem mit den Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, dessen Tor im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen die Bayern zur Wahl steht. Die UEFA nominierte jeweils zehn Paraden und Tore aus all ihren Wettbewerben.

SID