Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trainerkandidat für die Alemannia

+
Peter Vollmann soll Trainer in Aachen werden.

Aachen - Peter Vollmann soll Trainer beim Fußball-Zweitligisten Alemannia Aachen werden.

Wie die “Aachener Zeitung“ am Montag in ihrer Online-Ausgabe berichtete, gilt der im Dezember bei Holstein Kiel entlassene Fußball-Lehrer als Favorit auf die Seeberger-Nachfolge.

Demnach sollte der 51 Jahre alte Vollmann am Montagabend dem Aufsichtsrat präsentiert werden und schon am Dienstag das Abschlusstraining für die Pokalpartie einen Tag später in Frankfurt leiten. Der ehemalige Zweitliga-Spieler hat als Trainer bisher einige unterklassige Traditionsvereine wie Fortuna Köln, KFC Uerdingen, Wattenscheid 09, Eintracht Braunschweig und Preußen Münster betreut. 2006 arbeitete er in Ghana in der 1. Liga.

Maskottchen in Deutschlands Fußball-Stadien

foto

Im Gespräch als Trainer war auch der bis Februar 2009 im Sudan tätige Michael Krüger. Seit der Beurlaubung von Jürgen Seeberger Anfang September hatte Interimscoach Willi Kronhardt das Team betreut. Die ursprünglich angestrebte Zusammenarbeit mit Michael Büskens kam nicht zustande. “Mit Aachen gab es Kontakt“, bestätigte der ehemalige Schalke-Profi am Montag, “mir fehlen aber einige Details. Und wenn nicht alle Fakten auf dem Tisch liegen, kann ich keine Entscheidung treffen.“

dpa

Kommentare