Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Atletico Madrid startet mit Pflichtsieg

+
Atleticos Spieler feiern das Tor durch Raul Garcia zum 3:0-Enstand.

Köln - Titelverteidiger Atletico Madrid ist mit einem lockeren Pflichtsieg in die Europa League gestartet. Marseille schaffte gegen Fenerbahce in der Nachspielzeit noch ein Unentschieden.

Miroslav Klose ist mit Lazio Rom zum Auftakt der Europa League ein Achtungserfolg gelungen. Die Italiener erkämpften sich bei Tottenham Hotspur in der Gruppe J ein 0:0.

Titelverteidiger Atletico Madrid kam derweil zu einem lockeren Pflichtsieg. Der neunmalige spanische Meister kam in der Gruppe B beim israelischen Pokalsieger Hapoel Tel Aviv zu einem 3:0 (2: 0)-Erfolg. Cristian Rodriguez (37.), Diego Costa (40.) und Raul Garcia (63.) trafen für die souverän auftretenden Gäste.

Europas beste Torschützen der Saison: Diese 30 Spieler

Europas beste Torschützen der Saison: Diese 30 Spieler erzielten 784 Tore

Platz 27: Sanharib Malki (Roda JC Kerkrade), 25 Tore, Faktor 1,5, Punkte: 37,5 © dapd
David Lafata (FK Jablonec, Tschechien), 25 Tore, Faktor 1,5, Punkte: 37,5 © dapd
Luuk de Jong (FC Twente Enschede), 25 Tore, Faktor 1,5, Punkte: 37,5 © getty
Platz 26: Rodrigo Palacio (CFC Genua), 19 Tore, Faktor 2, Punkte: 38 © getty
Platz 25: Nikica Jelavic (Glasgow Rangers/FC Everton), 23 Tore (14/9), Faktor 1,5 und 2, Punkte: 39 Punkte © getty
Platz 24: Eden Hazard (OSC Lille), 20 Tore, Faktor 2, Punkte: 40 © getty
Platz 23: Wesley (FC Vaslui/Rumänien), 27 Tore, Faktor 1,5, Punkte: 40,5 © dapd
Platz 19: Nene (Paris St. Germain), 21 Tore, Faktor 2, Punkte: 42 © dapd
Olivier Giroud (HSC Montpellier), 21 Tore, Faktor 2, Punkte: 42 © getty
Seydou Doumbia (ZSKA Moskau), 28 Tore, Faktor 1,5, Punkte: 42 © getty
Karim Benzema (Real Madrid), 21 Tore, Faktor 2, Punkte: 42 © getty
Platz 16: Robert Lewandowski (Borussia Dortmund), 22 Tore, Faktor 2, Punkte: 44 © getty
Gonzalo Higuain (Real Madrid), 22 Tore, Faktor 2, Punkte: 44 © getty
Papiss Demba Cissé (SC Freiburg/Newcastle United), 22 Tore, Faktor 2, Punkte: 44 © getty
Platz 15: Antonio di Natale (Udinese Calcio), Faktor 2, Punkte: 46 © getty
Platz 12: Aleksandrs Cekulajevs (JK Trans Narva/Estland), 46 Tore, Faktor 1, Punkte: 46 © fkn
Edinson Cavani (SSC Neapel), 23 Tore, Faktor 2, Punkte: 46 © getty
Platz 12: Sergio Aguero (Manchester City), 23 Tore, Faktor 2, Punkte 46 © getty
Platz 8: Burak Yilmaz (Trabzonspor/Türkei), 32 Tore, Faktor 1,5, Punkte: 48 © getty
Bas Dost (SC Heerenveen), 32 Tore, Faktor 1,5, Punkte: 48 © dpa
Diego Milito (Iter Mailand), 24 Tore, Faktor 2, Punkte: 48 © getty
Radamel Falcao (Atletico Madrid), 24 Tore, Faktor 2, Punkte: 48 © getty
Platz 7: Mario Gomez (FC Bayern München), 26 Tore, Faktor 2, Punkte: 52 © getty
Platz 6: Wayne Rooney (Manchester United), 27 Tore, Faktor 2, Punkte: 54 © getty
Platz 5: Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand), 28 Tore, Faktor 2, Punkte: 56 © getty
Platz 4: Klaas Jan Huntelaar (FC Schalke 04), 29 Tore, Faktor 2, Punkte: 58 © getty
Platz 3: Robin van Persie (FC Arsenal), 30 Tore, Faktor 2, Punkte: 60 © getty
Platz 2: Cristiano Ronaldo (Real Madrid), 46 Tore, Faktor 2, Punkte: 92 © getty
Platz 1: Lionel Messi (FC Barcelona), 50 Tore, Faktor 2, Punkte: 100 © getty

In der Gladbacher Gruppe C trennten sich Fenerbahce Istanbul und der französische Tabellenführer Olympique Marseille 2:2 (1:0). Andre Ayew rettete den Südfranzosen den Punkt mit seinem Treffer in der Nachspielzeit. Der türkische Vizemeister gastiert am zweiten Spieltag (4. Oktober) im Borussia-Park. In der Stuttgarter Gruppe E bezwang der dänische Cup-Gewinner FC Kopenhagen Molde FK mit 2:1 (1: 1). Stuttgart reist im nächsten Spiel zu den Norwegern.

In der Leverkusener Gruppe K unterlag Rapid Wien dem norwegischen Rekordmeister Rosenborg Trondheim 1:2 (0:1). Bayer muss in der nächsten Begegnung in Trondheim antreten. UD Levante gewann in Hannovers Gruppe L sein Heimspiel gegen den nächsten 96-Gegner Helsingborgs IF mit 1:0 (1:0).

In der Gruppe A kam der 18-malige englische Meister FC Liverpool zu einem 5:3 (2:1)-Sieg bei den Young Boys Bern. Der Ex-Dortmunder Nuri Sahin bereitete zwei Treffer der Reds vor. Udinese Calcio und Anschi Machatschkala trennten sich 1:1 (0:1).

Der ehemalige Champions-League-Sieger Inter Mailand mühte sich in der Gruppe H zu einem 2:2 (1:1) gegen Rubin Kasan. Im zweiten Spiel der Gruppe trennten sich Partizan Belgrad und Neftschi Baku torlos.

Ohne Mühe gewann Girondins Bordeaux seinen Auftaktspiel in der Gruppe D gegen den FC Brügge mit 4:0 (2:0), Newcastle United kam derweil bei Maritimo Funchal nicht über ein 0:0 hinaus.

In Gruppe F wurde der SSC Neapel beim 4:0 (1:0) gegen AIK Solna seiner Favoritenrolle gerecht, während PSV Eindhoven bei Dnjepr Dnjepropetrowsk 0:2 (0:0) unterlag.

In der Atletico-Gruppe B bezwang Viktoria Pilsen trotz Pausenrückstand Academica Coimbra mit 3:1 (0:1).

NK Maribor bezwang Panathinaikos Athen in Gruppe J mit 3:0 (1: 0). Olympique Lyon kam in der Gruppe I gegen Sparta Prag zu einem 2: 1 (0:0), Athletic Bilbao und Hapoel Kirjat Shomna trennten sich 1:1 (1:1).

In der Gruppe G endete die Partie zwischen Sporting Lissabon und dem FC Basel torlos, KRC Genk bezwang Videoton Szekesfehervar 3:0 (1:0).

sid

Kommentare