Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hamburger Stadtderby

St. Pauli gegen HSV: Daniel Thioune macht Mega-Kampfansage

Daniel Thioune
+
Was er zuletzt sah, sah nicht immer nur schön aus: HSV-Trainer

Vor dem Stadtderby zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli am Montag, 1. März schickte Daniel Thioune eine erste heftige Kampfansage an den Rivalen.

Hamburg – Die Spannung steigt. Am 1. März ist es endlich so weit, dann treffen die beiden Stadtrivalen aus Hamburg vom HSV und dem FC St. Pauli wieder aufeinander*. Jetzt haben sich die beiden Trainer jeweils in einer Pressekonferenz vor dem Spiel zu Wort gemeldet. Dabei wussten beide auch die ein oder andere Kampfansage an den Rivalen zu senden*. Insbesondere Daniel Thioune polterte richtig los. Er machte gleich mehrfach auf die Brisanz des Duells aufmerksam. Dabei betonte er immer wieder, dass es in diesem Spiel nicht nur um drei Punkte gehe. Sein Team wolle in jedem Fall gewinnen und die Nummer eins in der Stadt werden. Denn: „St. Pauli ist St. Pauli und der HSV ist Hamburg“, machte er deutlich.

Timo Schultz, Trainer des FC St. Pauli, sah die Sache etwas gelassener und betonte, dass es für einen Sieg im Derby auch nur drei Punkte gebe. Trotzdem wolle er das Spiel mit seiner Mannschaft gewinnen. Die Favoritenrolle, die ihm von vielen, aufgrund der jüngsten Siegesserie des FC St. Pauli* derzeit zugeschoben wird, wollte er aber nicht haben. Immerhin stehe der HSV in der Tabelle deutlich über seinem Team. Trotzdem werde er mit seiner Mannschaft mit breiter Brust in das Derby gehen. Und das solle auch der HSV wissen. Aber auch der HSV hat gute Argumente, das Stadtderby gewinnen zu können*. Es steht allen Fußballfans also ein spannendes Duell bevor. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare