Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Serbiens U20 erstmals Weltmeister: 2:1 gegen Brasilien

Serbien ist zum ersten Mal Weltmeister bei der U20. Foto: Ben Campbell
+
Serbien ist zum ersten Mal Weltmeister bei der U20. Foto: Ben Campbell

Vierte Verlängerung, vierter Sieg: Mit Nervenstärke und hohem Aufwand überzeugten die U20-Fußballer von Serbien bei der WM in Neuseeland und sicherten sich erstmals den Titel. Im Finale wurde Brasilien bezwungen.

Auckland (dpa) - Die Fußball-Junioren von Serbien haben sich in Neuseeland erstmals den Titel des U20-Weltmeisters gesichert. Die Mannschaft von Trainer Veljko Paunović gewann das WM-Finale in Auckland gegen Brasilien mit 2:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung.

In der 118. Minute schoss Nemanja Maksimovic den entscheidenden Treffer zum historischen Erfolg der Osteuropäer. Brasilien verpasste bei seiner neunten Endspiel-Teilnahme in dieser Altersklasse den sechsten Triumph und konnte nach Titeln nicht mit dem U20-Rekordweltmeister Argentinien gleichziehen.

Serbien musste in allen vier K.o.-Spielen der Titelkämpfe mindestens in die Verlängerung und überzeugte am Ende durch eine nahezu perfekte körperliche Verfassung. Zuvor wurden Ungarn (2:1), die USA (6:5 im Elfmeterschießen) und Mali (2:1) bezwungen. Für Brasilien war es bei dem Turnier in Neuseeland die dritte Verlängerung. Im Achtelfinale gegen Uruguay (5:4) und im Viertelfinale gegen Portugal (3:1) war die Seleção jeweils im Elfmeterschießen erfolgreich.

Die Südamerikaner waren im Finale die spielfreudigere Mannschaft, konnten sich gegen die stabile Defensive der Serben aber nur wenige Chancen erarbeiten. Stattdessen erzielte Stanisa Mandic (70.) nach guter Kombination die Führung für Serbien. Kurz darauf glich Andreas Pereira (73.) aus. In der Verlängerung wurde Maksimovic zum Helden.

Zuvor war Mali im Spiel um den dritten Platz in Auckland ein 3:1 (0:0)-Erfolg gegen die Auswahl des Senegal gelungen. Serbien hatte als unabhängiges Land erstmals an der U20-WM teilgenommen. Das frühere Jugoslawien konnte sich allerdings 1987 den Titel sichern. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) war im Viertelfinale mit 3:4 im Elfmeterschießen gegen Mali gescheitert. Der bisher einzige Titelgewinn eines DFB-Teams in dieser Altersklasse datiert von 1981.

FIFA-U20-WM

Kommentare