Fußball-Bundesliga

Saisonvorbereitung: Trainingsstart mit sieben neuen Trainern

+
Marco Rose heuerte als Coach bei Borussia Mönchengladbach an. Foto: Roland Weihrauch

Sieben Wochen vor Saisonbeginn starten die Bundesligaclubs in die Vorbereitung. Bis auf Paderborn beziehen alle Teams mindestens ein Trainingslager. Beliebt sind internationale Testspielgegner.

Düsseldorf (dpa) - Mit sieben neuen Trainern, aber längst noch nicht allen Stars starten die meisten Bundesligaclubs an diesem Wochenende in die Vorbereitung zur neuen Saison.

Lediglich die Top-Teams Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig beginnen etwas später. Aufsteiger SC Paderborn hat bereits vor allen anderen Teams mit der Leistungsdiagnostik begonnen. "Wir wollen nicht nur ein Jahr so ein Tänzchen mitmachen. Wir wollen schon drinbleiben", sagte Trainer Steffen Baumgart vor dem offiziellen Trainingsauftakt am Sonntag.

Mit Spannung erwarten die Fans die ersten Auftritte der neuen Trainer. Vor allem zum Start von Marco Rose in Mönchengladbach am Sonntag und David Wagner auf Schalke am Montag wird mit einigen Zuschauern gerechnet. Auch beim erst am nächsten Donnerstag startenden 1. FC Köln werden sich etliche Schaulustige versammeln, um Achim Beierlorzers ersten Arbeitstag mit der Mannschaft zu verfolgen. Die Spieler sind vorbereitet. "Ich habe Läufe gemacht. Ich fühle mich gut und freue mich jetzt auf die Vorbereitung und darauf, die anderen Jungs kennenzulernen", sagte FC-Neuzugang Kingsley Schindler.

Auf einige Stars müssen die Clubs und Fans allerdings noch verzichten. Viele Nationalspieler und die U21-EM-Teilnehmer haben länger Urlaub und stoßen erst später zu ihren Teams. Zudem sind die Kader noch längst nicht komplett. Im Laufe der beiden nächsten Monate wird es noch etliche Personalwechsel geben.

Nach dem Aufgalopp in der Heimat zieht es 17 der 18 Erstligaclubs in mindestens ein Trainingslager in den Bergen zwischen Bayern, Österreich und der Schweiz. Ob am Tegernsee oder in Zell am See, die meisten Teams belegen seit vielen Jahren feste Quartiere in den Alpenregionen, vor allem in Österreich. Zum achten Mal gastiert Borussia Mönchengladbach im noblen Seehotel Überfahrt direkt am Ufer des Tegernsees in Rottach-Egern. Auch der FC Bayern nutzt die idealen Bedingungen quasi vor den Toren Münchens am Tegernsee. Ebenso wie Borussia Dortmund hat der Rekordmeister aber auch eine USA-Tour in die Vorbereitungszeit integriert.

Der SC Paderborn verzichtet als einziger Club auf ein Trainingslager. "Wir haben hier alle Möglichkeiten, die Spieler können zu Hause schlafen und wir können hier besser auf mögliche Verletzungen reagieren", sagte Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono der "Neuen Westfälischen".

Gefragt sind in der Vorbereitung starke Testspielgegner: Die Bayern treffen in den USA auf Real Madrid, den FC Arsenal und den AC Mailand, der BVB auf den FC Liverpool. Der VfL Wolfsburg spielt gegen die PSV Eindhoven, Paderborn gegen Ipswich Town. Borussia Mönchengladbach empfängt zur Saisoneröffnung den englischen Champions-League-Teilnehmer FC Chelsea. Bayer Leverkusen tritt gegen den FC Valencia an.

Sommerfahrplan der Bundesligaclubs

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT