Verein plötzlich im falschen Topf

DFB-Pokalauslosung: Künzer sorgt für Panne

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nia Künzer beförderte eine Kugel in den falschen Topf und sorgte somit für Verwirrung.

Köln - Was für ein Patzer: Ein Verein landete im falschen Topf. Grund: Losfee Nia Künzer griff unabsichtlich in die Auslosung ein und sorgte somit für Verwirrung.

Bei der Auslosung der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals hat es eine Panne gegeben. Drittliga-Aufsteiger Rasenballsport Leipzig wurde am Samstag in der ARD von der früheren Fußball-Nationalspielerin Nia Künzer gegen den Fünftligisten Sportfreunde Baumberg gelost, Duelle zwischen Nicht-Bundesligisten sind aber zum Auftakt ausgeschlossen. Das Los von Leipzig befand sich fälschlicherweise im Profitopf. Wie in einer Zeitlupen-Wiederholung zu sehen war, hatte Künzer zuvor unabsichtlich eine Kugel mit dem Arm beim Mischen aus dem Amateur- in den Profitopf bugsiert.

Nach Einschreiten des DFB-Abteilungsleiters im Spielbetrieb, Markus Stenger, ordnete der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes und Ziehungsleiter Wolfgang Niersbach an, die Kugel mit dem Leipziger Emblem zurückzulegen und einen neuen Gegner für Baumberg zu ziehen. Der Club aus der Oberliga Niederrhein trifft nun auf den Zweitligisten FC Ingolstadt 04. Auf seinen richtigen Gegner musste Leipzig bis fast ganz zum Schluss warten und begegnet wie schon vor zwei Jahren dem FC Augsburg. Im Oktober 2011 gewannen die Schwaben in der zweiten Hauptrunde mit 1:0.

In einer Stellungnahme lobte Verbandssprecher Ralf Köttker das Verhalten des DFB-Verantwortlichen für den Pokal: "Markus Stenger hat absolut souverän reagiert und mit seinem schnellen Eingreifen dafür gesorgt, dass wir ein reguläres Auslosungsergebnis haben."  

Alle Partien der 1. Hauptrunde finden Sie hier im Überblick.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser