Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

UEFA-Präsident will Boss der FIFA werden

Platini: Bin «geeignetster Kandidat» bei FIFA-Wahl

FIFA, Michel Platini, Kandidat, UEFA, Präsident
+
Michel Platini hält sich für den besten FIFA-Präsidentschaftskandidaten.

Genf - Der derzeit gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini rechnet sich weiter Chancen auf das Amt des FIFA-Chefs aus. «In aller Bescheidenheit, ich bin der geeignetste Kandidat, um den Weltfußball zu führen», sagte der Franzose in einem in mehreren Zeitungen veröffentlichten Interview.

Man wolle ihn an der Kandidatur hindern, weil klar sei, dass er alle Chancen habe, die FIFA-Wahl zu gewinnen, sagte er den Schweizer Zeitungen «TagesAnzeiger» und «Le Matin» sowie dem britischen «Daily Telegraph». Platini ist von der FIFA-Ethikkommission wegen einer dubiosen Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken an ihn für 90 Tage gesperrt. Er verstehe diese Suspendierung nicht, betonte Platini. "Nichts, was mir vorgeworfen wird, beruht auf irgendeiner greifbaren und berechtigten Tatsache." 

dpa