Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Norden dominiert Fußball-Unterhaus

Nach Kiel-Pleite gegen Köln: Zweite Bundesliga jetzt eine Nord-Liga

Verlierer
+
Kiels Trainer Ole Werner (2.v.l) tröstet Abwehrspieler Hauke Wahl.

Nach der bitteren Klatsche in der Relegation gegen Köln bleibt auch Holstein Kiel zweitklassig. Damit wird die Zweite Bundesliga zu einer echten Nord-Liga – mit vielen Derbys.

Hamburg/Kiel – Der Kieler Traum vom Bundesliga-Aufstieg ist geplatzt. Trotz guter Vorzeichen und einer vielversprechenden Ausgangslage nach dem Hinspiel*, konnte Holstein Kiel den 1. FC Köln in der Relegation Bundesliga nicht bezwingen. Vor 2350 Fans mussten die Störche im heimischen Holstein-Stadion vielmehr eine 1:5-Klatsche hinnehmen*. Das Ergebnis besiegelt mehr als deutlich: Kiel bleibt auch in der Saison 2021/2022 zweitklassig.

So richtig traurig müssen die Störche aber nicht sein. Denn in der kommenden Spielzeit wird die Zweite Bundesliga zur Nord-Liga. Gleich sechs Nordvereine treten dann gegeneinander ein. Welche Nord-Vereine das sind und welche Nordderbys* die Fans aller Voraussicht nach begeistern werden, lesen Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare