Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Primera Division

Messi tritt Sommerurlaub vorzeitig an - bleibt er bei Barça?

Lionel Messi
+
Barcelonas Superstar Lionel Messi hat sich in den Sommerurlaub verabschiedet.

Barcelona (dpa) - Stürmerstar Lionel Messi vom FC Barcelona hat seinen Sommerurlaub vorzeitig antreten dürfen. Der 33-jährige Argentinier nahm nicht am Teamtraining teil und gehört auch nicht dem Kader für das letzte Liga-Spiel der Katalanen am Samstag bei SD Eibar an, wie der Club mitteilte.

Am Samstag fehlt bei Barça wegen einer Knieoperation auch der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen, der auch die EM verpasst.

Es besteht die Möglichkeit, dass Messi das Trikot des Vereins, für den er schon seit mehr als 20 Jahren, seit seinem 13. Lebensjahr spielt, nicht mehr überzieht. Am 30. Juni läuft sein Vertrag aus. Er könnte somit ablösefrei wechseln. Noch hat sich der sechsmalige Weltfußballer nicht zu seiner Zukunft geäußert. Nach Berichten französischer und spanischer Medien ist vor allem Paris Saint-Germain an einer Verpflichtung des Profis interessiert.

Im vorigen Sommer hatte Messi bereits versucht, den Verein zu verlassen. Er war aber vom später zurückgetretenen Clubboss Josep Bartomeu daran gehindert worden. Auf Torejagd wird der Mann aus Rosario derweil bereits wieder ab dem 11. Juni bei der Copa América in seinem Heimatland Argentinien sowie in Kolumbien gehen.

Bei der Begegnung am Samstag steht sowohl für den FC Barcelona als auch für das Heimteam nicht mehr viel auf dem Spiel. Die Katalanen sind Tabellendritter der spanischen Primera División und können nicht mehr in den Titelkampf eingreifen, der am letzten Spieltag im Fernduell zwischen Tabellenführer Atlético Madrid (83 Punkte/bei Real Valladolid) und Titelverteidiger Real Madrid (81/gegen FC Villarreal) entschieden wird. Bei Punktgleichheit darf Real jubeln, denn die Königlichen haben im entscheidenden direkten Vergleich aus Hin- und Rückspiel das bessere Gesamtergebnis erzielt.

© dpa-infocom, dpa:210521-99-690715/2

Mitteilung des Clubs

Kommentare