Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trainer VfB Stuttgart

Matarazzo nach Abwärtstrend: «Jedes Spiel richtungsweisend»

Pellegrino Matarazz0
+
Kein Kommentar zum Führungsstreit beim VfB: Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo. Foto: Marijan Murat/dpa

Stuttgart (dpa) - Trotz des jüngsten Abwärtstrends des VfB Stuttgart will Trainer Pellegrino Matarazzo von einer besonderen Bedeutung des Heimspiels am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den 1. FSV Mainz 05 nichts wissen.

«Es hört sich ein bisschen flach an, aber jedes Spiel ist richtungsweisend. Ich sehe es nicht so, dass das morgige Spiel unseren restlichen Saisonverlauf entscheiden wird», sagte der Coach. Die Schwaben haben aus den vergangenen sieben Spielen in der Fußball-Bundesliga nur fünf Punkte geholt.

Die Mainzer überraschten dagegen zuletzt mit einem 3:2-Sieg gegen RB Leipzig. «Es wird sicherlich eine gewisse Aufbruchstimmung zu spüren sein», sagte Matarazzo über den Tabellenvorletzten. «Mainz hat im Moment einen positiven Trend. Sie haben auch die Qualität, woanders zu stehen in der Tabelle.»

Der VfB bangt noch um den Einsatz von Abwehrchef Waldemar Anton, der leichte muskuläre Probleme hat. Borna Sosa und Philipp Förster sind nach ihren muskulären Problemen wieder im Mannschaftstraining. Unterdessen machen die Langzeitverletzten Hamadi Al Ghaddioui und Maxime Awoudja Fortschritte. Stürmer Al Ghaddioui hat nach seinen Schambeinproblemen das Teiltraining aufgenommen, Abwehrspieler Awoudja ist nach seinem Achillessehnenriss im Teamtraining.

Den Führungsstreit beim VfB Stuttgart wollte Matarazzo nicht kommentieren.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-207229/2

Kader des VfB Stuttgart

Bundesliga-Tabelle

Struktur des VfB Stuttgart

Erklärung von Vogt

Kommentare