Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Bei „Brass Wiesn“ spurlos verschwunden

Vermisster Moosinninger (25) tot im Echinger See aufgefunden

Vermisster Moosinninger (25) tot im Echinger See aufgefunden

Einsatz in der zweiten Halbzeit

ManUnited siegt - Schweinsteiger 45 Minuten dabei

ManUnited-Trainer Louis van Gaal wechselte Bastian Schweinsteiger zu Beginn der zweiten Halbzeit ein. Foto: Wilson Tsoi
+
ManUnited-Trainer Louis van Gaal wechselte Bastian Schweinsteiger zu Beginn der zweiten Halbzeit ein. Foto: Wilson Tsoi

San José - Bastian Schweinsteiger hat mit Manchester United den zweiten Sieg im zweiten Testspiel auf der USA-Reise gefeiert.

Beim 3:1 (2:1)-Erfolg des englischen Fußball-Rekordmeisters bei den San José Earthquakes kam der ehemalige Bayern-Profi wie schon zuvor in der Partie gegen Club America in der zweiten Halbzeit zum Einsatz und bot erneut eine starke Vorstellung.

ManUnited-Trainer Louis van Gaal wechselte bis auf Torwart Sam Johnstone alle zehn Feldspieler nach den ersten 45 Minuten aus. Die Tore erzielten Juan Mata (32.), Neuzugang Memphis Depay mit seinem ersten Treffer im Manchester-Trikot (37.) und Andreas Pereira (61.). Fatai Alashe gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (42.).

Für den deutschen Nationalmannschaftskapitän Schweinsteiger und seinen Club stehen noch die Testspiele gegen Champions-League-Sieger FC Barcelona in Santa Clara (25. Juli) und den französischen Spitzenclub Paris St. Germain (30. Juli) in Chicago an.  

dpa

Kommentare