Verletzter DFB-Keeper

Neuer: Kein WM-Training mehr in Südtirol

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nationaltorhüter Manuel Neuer wird im WM-Trainingslager in Südtirol nicht mehr trainieren.

St. Leonhard - Der verletzte Nationaltorhüter Manuel Neuer wird frühestens nach dem bis zum Samstag dauernden Trainingslager in die WM-Vorbereitung einsteigen können.

Er rechne nicht mehr mit einem Einsatz von Neuer in Südtirol, berichtete Teammanager Oliver Bierhoff am Dienstag in St. Leonhard. Der Schlussmann könne seine verletzte rechte Schulter „noch nicht belasten“.

Philipp Lahm hat hingegen zehn Tage nach seiner Sprunggelenkverletzung wieder das Lauftraining aufgenommen. Der DFB-Kapitän kam am Dienstag mit etwas Verspätung auf den Trainingsplatz in St. Martin im Passeiertal und soll in absehbarer Zeit auch ins Mannschaftstraining zurückkehren. „Es ist positiv, dass er auf dem Platz war. Wir sind sehr zuversichtlich. Philipp und auch Bastian Schweinsteiger müssen immer Rückmeldung geben, dann können sie bald auch wieder bei der Mannschaft einsteigen“, sagte Teammanager Oliver Bierhoff.

Schweinsteiger und Marcel Schmelzer trainierten bei strömendem Dauerregen ebenfalls nur individuell. Es fehlten Neuer (Einriss am Kapselapparat der rechten Schulter) und der wegen des Champions-League-Finales mit Real Madrid erst am Montag eingetroffene Sami Khedira. Dieser sei „ein bisschen erkältet“ angekommen, berichtete Bierhoff: „Ansonsten ist aber körperlich alles okay bei ihm. Er weiß, dass er noch ein bisschen was aufholen muss. Aber er wollte so schnell wie möglich zu uns kommen.“

Sauwetter in Südtirol! DFB-Kicker trotzen dem Regen

Sauwetter in Südtirol! DFB-Kicker trotzen dem Regen

dpa/sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser