+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Bayern-Amateure schaffen es nicht in 3. Liga

Mainz II, Fortuna Köln und Großaspach steigen auf

+
Aufstieg geschafft: Ex-Bundesligist Fortuna Köln siegte gegen Bayern München II.

Köln - Fortuna Köln, die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 und die SG Sonnenhof Großaspach haben den Aufstieg in die 3. Liga am Sonntag perfekt gemacht.

Ex-Bundesligist Fortuna Köln schaffte die Rückkehr in den bezahlten Fußball in einem verrückten Match durch das Kopfballtor von Oliver Laux (90.+3) in der Nachspielzeit.

Der Treffer bedeutete den 1:2 (0:1)-Endstand im Duell bei Bayern München II. Das Hinspiel hatten die Rheinländer 1:0 gewonnen. Das Auswärtstor entschieden zugunsten des SC Fortuna.

Doppelter Torschütze für die Bayern war der Österreicher Ylli Sallahi (20./87.). Der Kölner Kristoffer Andersen (79.) sah die Gelb-Rote Karte, dann war Sallahi per Traumtor zum 2:0 für die Bayern erfolgreich. Der FCB schien auf dem Weg in Liga drei. Dann schlug Laux zu, profitierte allerdings von einem eklatanten Torwartfehler.

Zweitvertretung des Vfl Wolfsburg zog gegen Großaspach den Kürzeren

Die Mainzer ließen nach dem 2:0 im Hinspiel gegen die TSG Neustrelitz im Rückspiel der Aufstiegsspiele nichts anbrenen und gewannen 3:1 (1:0). Devante Parker (40.), Mounir Bouziane (61.) und Marc Wachs (90.+1) trafen für die Rheinhessen. Kevin Weidlich (76.) gelang das zwischenzeitliche Anschlusstor für die Gäste.

Die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg zog dagegen gegen Großaspach nach dem torlosen Unentschieden im ersten Vergleich zu Hause mit 0:1 (0:0) den Kürzeren. Der Ex-Dortmunder Sahr Senesie (68.) war Schütze des Tores des Tages bei den Wölfen.

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser