SGE vs. FC Chelsea

Nach Elfmeter-Drama im EL-Halbfinale: Verlässt der tragische Held die Eintracht?

+
Martin Hinteregger, David Abraham und Marco Russ (von links) von Eintracht gehen zu den Fans nach der Niederlage im Elfmeterschießen. Verlässt Hinteregger die SGE?

Die Frankfurter Eintracht zeigt beim FC Chelsea ein überragendes Spiel, verliert aber den Nervenkrieg im Elfmeterschießen. Das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

FC Chelsea London - Eintracht Frankfurt 5:4 nach Elfmeterschießen (1:0)

FC Chelsea London: Arrizabalaga - Azpilicueta, Christensen, David Luiz - Emerson (70. Zappacosta), Loftus-Cheek (86. Barkley), Jorginho, Kovacic, Willian (63. Pedro) - Giroud (96. Higuain), Hazard

Bank: Caballero, Cahill, Alonso

Eintracht Frankfurt: Trapp - Fallette, Abraham, Hinteregger - Gacinovic (118. Paciencia), Rode (70. de Guzman), da Costa, Hasebe, Kostic - Jovic, Rebic (91. Haller)

Bank: Rönnow, N'Dicka, Fernandes, Chandler

Tore: 1:0 Loftus-Cheek (28.), 1:1 Jovic (49.)

Schiedsrichter: Ovidiu Alin Hategan (Rumänien)

+++ Trotz des Ausscheidens aus der Europa League kann die Eintracht noch vom Einzug in die Königsklasse träumen. Dafür muss allerdings im letzten Saisonspiel gegen den FC Bayern zwingend gepunktet werden.

+++ Steht einer der Europa-Helden der Eintracht etwas vor dem Absprung? Martin Hinteregger ist momentan nur vom FC Augsburg ausgeliehen und könnte im Sommer zu seinem Stammklub zurückkehren.

„Seine Qualitäten sind uns allen bekannt, da gibt es wohl keine zwei Meinungen“, sagte Augsburg-Trainer Martin Schmidt der Augsburger Allgemeinen. „Aber es werden auch die Wirtschaftlichkeit und die Teamstruktur eine Rolle spielen.“

+++ Der Spielbericht zum Nervenkrieg in London +++

+++ Ganz ganz bitter für die Eintracht. Nach einem sensationellen Spiel müssen sich die Adler im Elfmeterschießen geschlagen geben und scheiden im Halbfinale aus. Mit dem FC Chelsea hat nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft gewonnen +++

Eden Hazard verlädt Kevin Trapp und schießt Chelsea nach Baku

Paciencia verschießt gegen Kepa

David Luiz 4:4

Kepa hält gegen Hinteregger!!!

Jorginho 3:4

De Guzman 2:4

Trapp hält gegen Azpilicueta!!!

Jovic 2:3

Barkley 2:2

Die Eintracht beginnt und Haller trifft! 1:2

Ende der Verlängerung: Was für ein Spiel! Es geht tatsächlich ins Elfmeterschießen. Jetzt entscheiden die besseren Nerven!

121. Minute: Es gibt  noch zwei Minuten Nachspielzeit.

118. Minute: Letzter Wechsel bei der SGE: Paciencia ersetzt Gacinovic.

115. Minute: Nach einer Ecke ist der Ball im Tor der Eintracht! Kevin Trapp wurde aber im Fünfmeterraum gefoult - Glück für die SGE!

114. Minute: Zappacosta zieht ab und zwingt Trapp zu einer Glanzparade. Der Keeper zeigt ein überragendes Spiel an diesem Abend.

111. Minute: Pedro wird im Strafraum freigespielt und zieht aus spitzem Winkel flach ab - Kevin Trapp ist aber schnell unten und hält den strammen Schuss.

109. Minute: Den Spielern ist der Kräfteverschleiß anzumerken. Jetzt geht es nur noch über den Willen und den Kampf.

106. Minute: Die letzten 15 Minuten laufen!

Pause in der Verlängerung: Die SGE zeigt weiter einen unbändigen Willen, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Haller hatte zweimal die Möglichkeit die Führung zu erzielen, aber beide Male klärte ein Chelsea-Akteur auf der Linie.

105. Minute: Die nächste Riesenmöglichkeit für die SGE! Nacheiner Ecke von de Guzman überspringt Haller alle, bringt den Ball auf die lange Ecke - Kepa ist schon geschlagen, doch Zappacosta steht der Führung um Weg!

103. Minute: Danny da Costa ist einfach überall. Nach 103 Minuten grätscht er noch seinem Gegenspieler dynamisch den Ball vom Fuß - Was für eine Leidenschaft!

Haller mit der großen Chance zur Führung

100. Minute: Unfassbare Szene! Kostic mit einem klasse Pass vor das Tor, Haller muss den Ball nur noch einschieben, trifft ihn aber nicht richtig und David Luiz kratzt den Schuss artistisch von der Linie.

97. Minute: Hasebe mit einem kapitalen Fehlpass! Chelsea kontert und hat doppelte Überzahl, aber ein schwach gespielter Ball landet wieder bei Hasebe, der damit seinen Fehler ausbügeln kann. Viel Glück für die SGE in dieser Situation.

96. Minute: Letzter Wechsel beim FC Chelsea. Gonzalo Higuain kommt für Giroud in die Partie.

95. Minute: Nach einer Ecke setzt sich Azpilicueta gegen Hasebe durch, hat aber zu viel Rücklage, sodass der Ball über das Tor geht.

94. Minute: Barkley probiert es aus 20 Metern und schlenzt den Ball knapp über das Gehäuse von Kevin Trapp.

93. Minute: Jovic versucht es gegen drei Gegenspieler alleine und holt eine Ecke raus, die aber nichts einbringt.

91. Minute: Das Spiel läuft wieder!

Ende reguläre Spielzeit: Das Spiel geht in die Verlängerung. Dank einer grandiosen zweiten Hälfte hat sich die SGE diese auch redlich verdient. Jetzt kommt es auch auf die Kraft an. Wer hat noch ausreichend Reserven?

93. Minute:  Haller feiert sein Comeback! Für ihn muss Rebic weichen.

91. Minute: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Gelb Karte für David Abraham, nach einem taktischen Foul an Hazard. Anschließend sieht auch de GuzmanGelb.

89. Minute: Was für ein Fight! Beide Teams zeigen Leidenschaft pur!

87. Minute: Tolle Parade von Kevin Trapp nach einem satten Schuss von Giroud.

86. Minute: Der Torschütze zum 1:0 verlässt den Platz. Für Loftus-Cheek kommt Barkley in die Partie.

85. Minute: De Guzman steht bvereits zum Freistoß aus 18 Metern zentraler Position. Sein Schuss bleibt aber in der Mauer hängen.

82. Minute:  Ganz rüde Attacke von Azpilicueta, der mit gestrecktem Bein in Rebic grätscht und dafür Gelb sieht. Da kann man auch Rot geben.

80. Minute: Die letzten zehn Minuten laufen. Gelingt einem Team noch der Lucky Punch?

Trapp entschärft Schuss von Zappacosta

78. Minute: Zappacosta versucht es einfach mal aus 25 Metern. Der Flache Schuss flattert und stellt Trapp vor einige Probleme. Der Keeper wehrt den Schuss nach vorne ab, aber glücklicherweise lauert dort kein Londoner.

76. Minute: Freistoß für Chelsea, der auf den langen Pfosten geschlagen wird, aber Giroud kommt nicht richtig an den Ball ran - Abstoß. Die SGE lässt aktuell nichts zu.

75. Minute: Die Eintracht drückt auf die Führung. Ein Schuss von Gacinovic wird abgeblockt, der Serbe stand aber ohnehin im Abseits.

74. Minute: Nächster Wechsel bei den Gastgebern. Emerson verlässt das Feld, für ihn kommt Zappacosta.

71. Minute: Enttäuschend agiert bislang übrigens Eden Hazard, Superstar der "Blues". Von dem Edeltechniker ist nicht viel zu sehen.

70. Minute.  Nein, Rode muss raus. Für ihn kommt de Guzman in die Partie.

69. Minute: Rode verletzte sich bei einem Pressschlag und muss behandelt werden. Geht es weiter für den Mittelfeldspieler?

68. Minute: Die Dominanz der ersten Hälfte ist komplett weg, das Spiel ist offener denn je. Sensationelle Leistung der Eintracht, gerade im zweiten Spielabschnitt bislang.

66. Minute: Die SGE macht Druck: Rebic legt den Ball raus auf da Costa, der mit einer Flanke aber an der Abwehr hängenbleibt. Chelsea kann den Ball aber nur lang schlagen.

63. Minute: Sarri wechselt zum ersten Mal. Pedro kommt für Willian.

Eintracht ist auf Augenhöhe

60. Minute: Der Ausgleich hat der Eintracht sichtlich Selbstvertrauen gegeben. Nach einer Ecke kommt Gacinovic zum Abschluss, findet aber in Kepa seinen Meister.

58. Minute: Langer Diagonalball auf Willian, der nicht im Abseits steht. Der Brasilianer nimmt den Kopf hoch und spielt den Ball flach in den Strafraum, doch Trapp passt auf und holt sich den ball vor dem einschussbereiten Giroud.

55. Minute: Der Gästeblock kocht. Die Anhänger der Eintracht singen ununterbrochen - Wahnsinn!

53. Minute: Gelb für Kovacic nach einem rüden Foul an Fallette.

51. Minute:  Stand jetzt würde das Spiel in die Verlängerung gehen. Noch ist aber für beide Teams reichlich Zeit, das Spiel nach 90m Minuten zu entscheiden.

49. Minute: Ausgleich London! Gacinovic mit einem überragenden Pass auf Jovic, der frei vor dem gegnerischen Gehäuse auftaucht und Kepa keine Chance lässt.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder!

Pause in London: Die Eintracht startete stark in die Partie und agierte auf Augenhöhe. Spätestens nach dem 1:0 sind die Gastgeber aber die dominierende Mannschaft, die dem zweiten Treffer näher ist, als Frankfurt dem ersten.

43. Minute: Weiterhin frühes Pressing der SGE, aber Chelsea spielt das jetzt äußerst clever.

40. Minute: Nachträglich bekommt Rode die Gelbe Karte für ein vorausgegangenes Foul an Giroud.

39. Minute: Dicke Chance für den FC Chelsea! Die Londoner kontern über Hazard, der sich auf der linken Außenbahn durchsetzt und Loftus-Cheek bedient. Der erste Schussversuch bleibt an Hasebe hängen, der zweite geht knapp am Gehäuse vorbei.

Gelbe Karte für Simon Fallette

38. Minute: Fallette mit hartem Einsatz gegen Willian - dafür sieht er Gelb.

35. Minute: Die SGE kontert. Nach Ballgewinn an der Mittellinie schaltet die Eintracht schnell um. Über Kostic gelangt der Ball zu Jovic, der aus 16 Metern abzieht, aber nur ein Abwehrbein trifft. Rebic bekommt den Ball noch vor der Torauslinie, verliert aber den Zweikampf gegen Christensen und foult diesen.

34. Minute: Chelsea hat nun extrem viel Ballbesitz und lässt selbigen und den Gegner laufen.

30. Minute: Durch die Führung für Chelsea wird es für die Eintracht natürlich nicht einfacher. Mit einem 1:1 würde es aber zumindest in die Verlängerung gehen. Es ist also noch immer alles drin!

28. Minute: Der FC Chelsea geht mit 1:0 in Führung. Hazard setzt sich durch und spielt den Ball klasse auf Loftus-Cheek, der völlig frei steht, den Ball mitnimmt und überlegt in die lange Ecke schiebt - keine Chance für Trapp.

27. Minute:  Der FC Chelsea wird jetzt zunehmend dominanter und druckvoller.

24. Minute: Freistoß für Chelsea. Willian schießt direkt, doch Makoto Hasebe kann den Ball auf der Linie klären - Durchatmen bei allen Eintracht-Anhängern.

23. Minute: Giroud kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch Kevin Trapp hält den Ball mit der Brust (!!).

22. Minute: Die SGE ist giftig in den Zweikämpfen und kämpft leidenschaftlich. Doch kann Frankfurt das über 90 Minuten durchhalten?

19. Minute: Stimmung machen hier übrigens nur die Fans der Eintracht. Wieder einmal ein klasse Support der mitgereisten Anhänger!

16. Minute: Die Eintracht ist in den ersten 15 Minuten auf Augenhöhe mit dem Favoriten aus London.

Da Costa zwingt Kepa zur Glanzparade

14. Minute: Ein HAMMER von da Costa, doch Kepa kratzt den Ball noch gerade so aus dem Winkel - das wäre um ein Haar die Führung für die Eintracht gewesen.

13. Minute: Aussichtsreiche Freistoßsituation für die SGE. Der Ball liegt 18 Meter vor dem Tor, in halbrechter Position. Kostic läuft an und schießt in die Mauer.

11. Minute: Chelsea kommt das erste Mal gefährlich vor das Tor der Eintracht! Giroud verpasst eine flache Hereingabe, doch am zweiten Pfosten wartet Loftus Cheek, der im letzten Moment von da Costa gestört wird - Die Engländer fordern Elfmeter, der Pfiff bleibt aber aus.

9. Minute: Die Eintracht verteidigt offensiv und stört weiterhin früh. Das ist schon den ersten zehn Minuten kein Vergleich zur Leistung in Leverkusen.

6. Minute: David Luiz mit einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte ins Toraus. Bislang fällt dem FC Chelsea noch nicht viel ein, um die SGE zu knacken.

4. Minute: Erste Ecke des Spiels für Frankfurt. rode bringt den Ball rein und Jovic überspringt Luiz, sein Kopfball kommt aber zu zentral.

3. Minute: Die Eintracht presst in den ersten Minuten früh und stört dadurch den Spielaufbau der Engländer.

1. Minute: Die Partie läuft! 

20.58 Uhr: Die Mannschaften betreten den Platz. Im Gästeblock machen die mitgereisten Frankfurter bereits mächtig Stimmung. Gleich geht es los! Mein Name ist Sascha Mehr, ich berichte live vom Spiel der Eintracht beim FC Chelsea.

20.54 Uhr: Die Hoffnungen der SGE-Fans ruhen heute wieder auf Luka Jovic. Der Serbe erzielte bereits neun Treffer im laufenden Wettbewerb - lediglich Chelseas Giroud erzielte noch einen Treffer mehr.

20.50 Uhr:  Die Akteure haben das Aufwärmprogramm beendet und sind bereits wieder in der Kabine. In zehn Minuten geht es los.

20.25 Uhr: Adi Hütter hofft, dass seine Mannschaft eine ähnliche Überraschung schafft, wie der FC Liverpool gegen den FC Barcelona. Dieses Spiel hat ihn beeindruckt, wie er sagte.

20.05 Uhr: Chelsea-Trainer Mauricio Sarri wirft ebenfalls die Rotationsmaschine an und bringt Emerson, Loftus-Cheek, Willian und Giroud statt Higuain, Pedro, Kante und Marcos Alonso.

20.00 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Adi Hütter verändert sein Team auf vier Positionen gegenüber der Klatsche in Leverkusen. Fallette, Gacinovic, Jovic und Rode rücken für Toure, N'Dicka, Fernandes und Willems in die Mannschaft.

18.43 Uhr: Die zahlreichen Eintracht-Anhänger bewegen sich per Fan-Marsch Richtung Stadion. Die Stimmung ist riesig und der Optimismus immens. London ist in Frankfurter Hand.

16.53 Uhr: Gute Nachrichten für Sebastian Vettel: Der Formel-1-Fahrer bekommt heute Abend frei, damit er seinem Lieblingsverein Eintracht Frankfurt gegen den FC Chelsea die Daumen drücken kann. Anders als früher hat Ferrari für den Donnerstagabend keine PR-Termine angesetzt, damit Vettel die SGE schauen kann. "Ich werde auf jeden Fall gucken und ihnen die Daumen drücken, so wie viele andere auch. Schon jetzt eine riesige Leistung, was sie erreicht haben", erklärte er der "Bild"-Zeitung. Vettels Terminkalender ist ansonsten voll: Am Sonntag steigt der Spanien-GP.

15.55 Uhr: Ex-Trainer Niko Kovac drückt Eintracht Frankfurt gegen den FC Chelsea die Daumen. "Ich werde wieder dabei sein und wieder meine SMS verschicken und hoffen, dass das Wunder, was nötig ist, geschieht", sagte der Coach des FC Bayern München. "Es geht über Leidenschaft, Mentalität und unbedingten Willen. Man kann als Underdog gewinnen. Das haben wir im letzten Jahr gezeigt", sagte Kovac, der Sprachnachrichten als Glücksbotschaften favorisiert. "Die Jungs haben einen ehemaligen Trainer, der die Daumen drückt."

15.28 Uhr: Für Fans von Eintracht Frankfurt gibt es übrigens gute Neuigkeiten: Es gibt Bewegung im Streit um den Umbau des Waldstadions. Schon seit Jahren beklagt die SGE, dass es zu wenig Stehplätze gibt. Das könnte sich laut einem Bericht der Frankfurter Rundschau nun ändern. Stadt und Verein führen seit dem Zuschlag für Deutschland als Ausrichter der Europameisterschaft 2024 Verhandlungen über Stadionausbau und -miete. Beide Seiten sind zuversichtlich, eine Lösung zu finden. Die Parteien nähern sich an. 

Eklat bei Eintracht Frankfurt: Peter Fischer verschickt brisante Sprachnachricht

14.19 Uhr: Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer hat sich erneut in der Wortwahl vergriffen. Es ist eine brisante Sprachnachricht aufgetaucht, die für neuen Wirbel sorgt. Vor dem Spiel der SGE gegen den FC Chelsea in der Europa-League soll er folgendes gesagt haben: "Am Donnerstag spielen wir in London. Da geht es gegen Chelsea. Und da werden wir die Scheiß-Hütte bei denen anstecken." Nach seinem umstrittenen Statement vor einer Partie gegen Schachtjor Donezk ("Das Stadion muss brennen!") bediente er sich erneut einer Feuer-Analogie.

12.32 Uhr: Das Halbfinale in der Europa League zwischen dem FC Chelsea und Eintracht Frankfurt wird auf der ganzen Welt übertragen. Die Anstosszeiten könnten wegen der Zeitverschiebung unterschiedlicher nicht sein. Wann ist zum Beispiel Anpfiff in Lima, und wann in Tokyo? Die SGE hat umgerechnet und alles in einer übersichtlichen Grafik aufbereitet.

FC Chelsea muss auf N'Golo Kante verzichten - so könnte die SGE spielen

10.45 Uhr: Der FC Chelsea muss auf Weltmeister verzichten. Dem FC Chelsea fehlt ein wichtiger Spieler: Der französische Weltmeister N'Golo Kante (Oberschenkelverletzung) fällt aus.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Europa-League-Rückspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Chelsea London! Wir berichten über die Partie im Live-Ticker und versorgen Sie mit allen brandheißen News rund um die Partie.

London/Frankfurt - Es war ein bitteres Spiel für die Frankfurter Eintracht. Am Sonntag mussten die Hessen nach einer guten Leistung im Halbfinale-Hinspiel der Europa League gegen den FC Chelsea (1:1) in der Liga gegen Bayer Leverkusen ran. In der 36. Minute stand es bereits 6:1 für die Werkself*. So ging das Spiel dann auch aus. Sehr enttäuschend für die Hessen, die ihren vierten Tabellenplatz eigentlich festigen und mit breiter Brust nach London fliegen wollten. So galt es, die Niederlage schnell abzuhaken, denn schon am Donnerstag wartet das Halbfinal-Rückspiel der Europa League gegen den FC Chelsea auf Frankfurt. 

Für die Eintracht ist es das wichtigste Spiel seit 39 Jahren, der Finaleinzug ist nach dem 1:1 im Hinspiel immer noch möglich. Die Hessen wollen ein glanzvolles Kapitel ihrer Clubgeschichte schreiben. "Wir werden alles geben, um an der Stamford Bridge zu bestehen und das Wunder zu schaffen", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. 

Personallage bei Eintracht Frankfurt entspannt sich

Die Eintracht kann dabei aus dem Vollen schöpfen, der zuletzt angeschlagene Sebastien Haller ist mit nach London* geflogen. Ob er am Donnerstag spielen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Auch wieder dabei ist Sebastian Rode, der gegen Leverkusen aufgrund einer Zehenprellung passen musste. Timothy Chandler hatte bereits am Sonntag nach einer langen Verletzung sein Comeback gefeiert. 

Die Blues müssen hingegen auf zwei Spieler verzichten. Callum Hudson-Odoi fällt mit einem Achillessehnenriss aus, Antonio Rüdiger* musste sich einer Knie-OP unterziehen. 

Fredi Bobic spricht Eintracht Frankfurt Mut zu

Der FC Chelsea dürfte trotzdem der große Favorit* sein. Denn die Frankfurter wirkten zuletzt desolat und müde. Trotzdem wollen sie aufbäumen und dem englischen Premier-League-Schwergewicht Paroli bieten. "Wir müssen uns rausfighten", forderte Bobic und mühte sich, seinen angeknockten Bundesliga-Profis wieder Selbstvertrauen einzuimpfen. 

"Wir sind Frankfurt und nicht Barcelona. Nach solchen Spielen (wie gegen Leverkusen, Anm. d. Red.) darf man nicht alles infrage stellen", lautete der Appell des Ex-Nationalstürmers und fügte hinzu: "Das schöne und romantische im Fußball ist, dass dann wieder Tage möglich sind, mit denen keiner rechnet."

msb/smr/chw

*fr.de und fnp.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT