Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch der FC Chelsea siegt

Dank Last-Minute-Tor: Leicesters Titelträume leben

Goldjunge für Leicester City: Leonardo Ulloa trifft in der Schlussminute zum Sieg über Norwich City.
+
Goldjunge für Leicester City: Leonardo Ulloa trifft in der Schlussminute zum Sieg über Norwich City.

Leicester - Lange Zeit rennt Leicester City gegen Norwich City glücklos an. Nach einem späten Treffer feiert der englische Tabellenführer doch noch. Auch der FC Chelsea siegt.

Mit einem Last-Minute-Sieg hat Leicester City in der Premier League wieder Kurs auf den englischen Fußball-Meistertitel genommen. Zwei Wochen nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Arsenal meldete sich der Klub des Ex-Nationalspielers Robert Huth mit einem 1:0 (0:0) gegen Norwich City zurück. Dank des späten Treffers von Leonardo Ulloa (89.) beträgt der Vorsprung des Tabellenführers vor den Verfolgern Tottenham Hotspur und Arsenal vorerst fünf Punkte.

Die Spurs könnten am Sonntag gegen Swansea City ebenso ihren Rückstand wieder verringern wie die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker mit den Gunners bei Manchester United (beide 15.05 Uhr). Titelverteidiger FC Chelsea stabilisierte sich mit dem 2:1 (0:1) beim FC Southampton weiter. Ein Europacupplatz ist aber noch immer sieben Punkte entfernt. Für Philipp Wollscheid und Stoke City sind es dagegen nach dem 2:1 (0:0) gegen Schlusslicht Aston Villa nur vier Zähler. Der Ex-Bremer Marko Arnautovic erzielte beide Tore (51. und 56.).

sid

Kommentare