+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Foda-Nachfolger gefunden

Runjaic neuer Trainer beim 1. FC Kaiserslautern

+
Kosta Runjaic soll Trainer der "Roten Teufel" werden

Kaiserslautern - Kosta Runjaic ist neuer Trainer des viermaligen deutschen Meisters 1. FC Kaiserslautern. Dies gab der Zweitligist am Montagabend bekannt.

Der 1. FC Kaiserslautern hat einen neuen Trainer gefunden. Es ist Kosta Runjaic. „Ich trete meine neue Aufgabe voller Überzeugung und mit viel Elan an. Ich kenne den Verein und das Umfeld sehr gut und bin überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen werden, die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison mit den Roten Teufeln zu legen“, sagte der 42-Jährige. Der ehemalige Trainer des MSV Duisburg hatte zwischen 2004 und 2006 bereits die zweite Mannschaft des FCK betreut.

Runjaic wird Nachfolger von Interimstrainer Oliver Schäfer, der nach fünf Spieltagen den entlassenen Franco Foda beerbt hatte und nun als Assistent von Runjaic wieder in die zweite Reihe rückt.

Stefan Kuntz ist davon überzeugt, dass es am Betzenberg nun wieder bergauf geht. „Kosta Runjaic kennt sowohl die 2. Liga als auch den FCK sehr gut. Er verfügt zudem über Erfahrung in der Arbeit bei einem Traditionsverein und hat es beim MSV Duisburg geschafft, eine Mannschaft in einer schwierigen Situation neu zu formieren und in die Erfolgsspur zu bringen“, sagte der Vorstandsvorsitzende.

Aufstiegsfavorit Kaiserslautern war nach dem blamablen 0:1 im Punktspiel am Samstag beim SV Sandhausen ins Tabellenmittelfeld der 2. Liga abgestürzt. Schäfer, der zweimal die Verantwortung an der Seitenlinie trug und sieglos blieb, hatte sich nicht als Dauerlösung empfehlen können.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Der gebürtige Wiener Runjaic wird am Freitagabend (18.30 Uhr/Sky) im richtungweisenden Spiel beim 1. FC Köln sein Debüt als FCK-Cheftrainer geben. „Wir sind sicher, dass wir mit ihm den Neustart erfolgreich gestalten werden“, sagte Kuntz: „In unseren Gesprächen vor der Einigung über die Zusammenarbeit hat er uns vollends mit seiner Art und seinen Vorstellungen überzeugt.“

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser