"Könnte sonst im Bett bleiben"

Balotelli will Weltfußballer werden

+
Mario Balotelli fühlt sich oft falsch dargestellt in den Medien.

Mailand - Star-Angreifer und Enfant terrible Mario Balotelli (23) vom italienischen Traditionsklub AC Mailand will noch hoch hinaus.

„Das ist eines meiner Ziele: Der beste Fußballer der Welt zu werden“, sagte Balotelli in einem Interview mit dem Magazin 11Freunde: „Wenn ich nicht davon überzeugt wäre, das irgendwann auch mal zu schaffen, könnte ich morgens auch im Bett bleiben.“

Zudem bekräftigte Balotelli, um den sich zahlreiche Skandale und Party-Eskapaden ranken, dass sein mieser Ruf nicht der Wahrheit entsprechen würde. „Ach, wissen Sie, wenn auch nur die Hälfte von den Sachen stimmen würden, säße ich doch heute gar nicht hier. Dann würde ich vielleicht irgendwo als Amateurfußballer meine Tore schießen, aber bestimmt nicht beim AC Mailand in der Serie A“, sagte der italienische Nationalspieler.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Balotelli, dem in Italien oft eine zu lasche Einstellung nachgesagt wird, arbeite viel härter an sich, als in der Öffentlichkeit bekannt. „Profifußball ist nicht nur das, was der Fan am Spieltag 90 Minuten lang sieht. Profifußballer musst du jeden Tag und jede Stunde sein. Viele erliegen auf dem Weg nach oben diesen Versuchungen“, sagte er, „ich war auch in Klubs, hatte Mädchen und war bis früh morgens unterwegs. Aber das war mit 15, 16. Ich liebe Fußball viel zu sehr, um meine Karriere wirklich aufs Spiel zu setzen.“

Mit neun Treffern in 16 Spielen liegt Balotelli im Moment auf Platz neun der Torjäger-Liste der Serie A.

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser