Bei Generalprobe vor Confed Cup

Italiens „B-Elf“ blamiert sich gegen Haiti

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der italienische Spieler Stephan Kareem El Shaarawy im Zweikampf mit Philippe Guerrier aus Haiti

Rio de Janeiro - Italien hat seine Generalprobe für den Confed Cup in Brasilien gehörig verpatzt. Mit seiner "B-Elf" blamierte sich der viermalige Fußball-Weltmeister gegen Haiti.

Der viermalige Fußball-Weltmeister Italien hat seine Generalprobe für den Confed Cup in Brasilien (15. bis 30. Juni) gehörig verpatzt. Die Azzurri kamen mit einer „B-Elf“ nur zu einem 2:2 (1:0) gegen Haiti in Rio de Janeiro, wo sie am Sonntag in ihrem ersten Gruppenspiel auf Mexiko treffen. Emanuele Giaccherini (1.) und Claudio Marchisio (73. ) trafen für Italien, Pascal Millien per Foulelfmeter (85.) und Jean Philippe Peguero (90.+2) glichen sensationell für den krassen Außenseiter aus.

Gegen den 63. der FIFA-Weltrangliste trat Italien ohne Leistungsträger wie Gianluigi Buffon, Andrea Pirlo oder Giorgio Chiellini an. Mario Balotelli, der im Qualifikationsspiel am Freitag in Tschechien Gelb-Rot gesehen hatte, saß bis zur 54. Minute auf der Bank. Gespielt wurde nicht wie im Confed Cup im „Problem-Stadion“ Maracana, sondern im Estadio Club de Regatas Vasco da Gama.

An alle Fußballer: Diese Jubel müsst Ihr beherrschen!

An alle Fußballer: Diese Jubel müsst Ihr beherrschen!

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser