Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So viel bekommt der Ex-Bayern-Star

Topverdiener in der MLS: Schweinsteiger in den Top-Five - Ibrahimovic überraschend weit hinten

Chicago Fire - LA Galaxy
+
Zlatan Ibrahimovic gegen Bastian Schweinsteiger.

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger (33) ist der am viertbesten bezahlte Spieler der nordamerikanischen Profiliga MLS.

Das geht aus einer von der Spielervereinigung der MLS herausgegebenen Gehaltsübersicht hervor. Demnach erhält Schweinsteiger für die Saison 2018/19 von seinem Klub Chicago Fire ein Salär von 6,1 Millionen Dollar (gut 5,1 Millionen Euro). Im Vergleich zum Vorjahr verdient der Mittelfeldspieler etwa 700.000 Dollar (knapp 590.000 Euro) mehr.

44 Prozent des Gehaltetats

Schweinsteigers Verdienst macht Berechnungen zufolge etwas mehr als 44 Prozent des gesamten Gehaltsetats von Chicago Fire (13,824 Millionen Dollar/ca. 11,6 Millionen Euro) aus. Noch besser als der langjährige Nationalspieler werden in der Liga lediglich der Italiener Sebastian Giovinco, der US-Amerikaner Michael Bradley (beide Toronto FC) und der Mexikaner Carlos Vela (Los Angeles FC) entlohnt.

Giovinco (über 7 Millionen Dollar/gut 5,8 Millionen Euro) hat den nach der letzten Spielzeit zurückgetretenen Brasilianer Kaka als Spitzenverdiener der MLS abgelöst. Top-Neuzugang Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy) ist mit einem Gehalt von 1,5 Millionen Dollar (ca. 1,25 Millionen Euro) nur auf Rang 25 notiert.

SID

Kommentare