Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Wir haben uns zur Lachnummer gemacht"

Krummes Ding! Platzwart macht Bogen um die Pfosten

+

Stadthagen - Was ist denn da passiert? Der neue Platzwart des TuS Schwarz-Weiß Enzen hat sich bei der Linien-Führung ein echt krummes Ding geleistet ...

Da hat sich der neue Platzwart des TuS Schwarz-Weiß Enzen ein ganz krummes Ding geleistet. Beim Abkreiden des Spielfeldes vor der Partie gegen die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen machte er um die Pfosten einen Bogen. Eine kaputte Pumpe soll schuld gewesen sein, daher habe er mit der Kreidemaschine „Schlenker“ um die Pfosten fahren müssen. Der Schiedsrichter pfiff trotzdem an. Die FSG war ob der ungewöhnlichen Lienenführung wohl verwirrt, zumindest verlor sie das Punktspiel der Kreisliga Schaumburg 1:2 - und legte anschließend Protest ein. „Wir haben uns zur Lachnummer gemacht“, kommentierte der Enzer Spartenleiter Uwe Kläfker in den „Schaumburger Nachrichten“.

dpa