GEgenspieler bleiben regungslos stehen *Video*

Fair Play-Aktion des Jahres: Leeds Trainer ordnet Gegentor an!

+
  • schließen

Leeds - Kuriose Szenen spielten sich am vorletzten Spieltag der englischen zweiten Fußballliga ab. Nach einer unsportlichen Aktion der Heimmannschaft, ordnete Leeds-Coach Marcelo Bielsa seine Spieler auf, dem Gegner ein Tor zu schenken. Besonders brisant: Für beide Teams geht es um den Aufstieg. 

Es war die 77. Minute als Aston Villas Albert Adomah mit dem Spielgerät am Fuß über den Platz schlenderte und unter einem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert zum 1:1-Unentschieden einschieben konnte. Zuvor spielten sich sechs unglaubliche Minuten ab. In der 71. Minute blieb Villa-Profi Jonathan Kodjia nach einem vermeintlichen Foulspiel am Mittelkreis liegen - musste später sogar ausgewechselt werden. Während die Gäste eine Spielunterbrechung forderten, trug die Heimelf einen guten Angriff vor, welcher am Ende durch Mateusz Klich mit einem Tor belohnt wurde. Darauf folgten wütende Proteste der Villa-Profis mit Handgreiflichkeiten auf und neben den Platz. Fünf Minuten lang wollten sich die Beteiligten nicht beruhigen. Ein Villa-Profi wurde sogar mit Rot vom Platz gestellt. 

"Gebt das Tor frei"

Doch dann folgte eine außergewöhnliche Reaktion. Leeds-Coach Marcelo Bielsa forderte sein Team auf, dem Gegner ein Tor zu schenken, obwohl man mit einem Sieg noch eine Chance auf den direkten Aufstieg gehabt hätte. Auf TV-Bildern war zu sehen, wie der Trainer „Gebt das Tor“ rief. Seine Spieler blieben daraufhin fast regungslos stehen, während Villa den Ausgleich erzielte. 

Hier findet Ihr das Video:

„Der englische Fußball ist weltweit bekannt für seine Fairness“

„Der englische Fußball ist weltweit bekannt für seine Fairness“, erklärte Bielsa nach dem Spiel nur knapp. „Ich habe alles gesagt, was ich sagen wollte.“ Aston Villas Coach Dean Smith lobte den Argentinier. „Ich hab ihm geraten, dass es richtig wäre, das zu tun, und er hat zugestimmt“, sagte Smith. „Am Ende haben sich alle die Hände geschüttelt, weil die Sportlichkeit sich durchgesetzt hat.“

Ob der englische Fußballverband das auch so sieht, bleibt abzuwarten. Durch das Remis wurde der Aufstieg von Sheffield United (als Tabellenzweiter hinter Norwich City) in die Premier League endgültig besiegelt. Leeds United und Aston Villa sind für die Championship-Playoffs qualifiziert, in denen der dritte Aufsteiger ermittelt wird, und könnten sich dort erneut begegnen.

mz/ mit Material der dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT