Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Investition ins Vereinsgelände

Schalke baut für 25 Millionen um

+
25 Millionen Euro will Schalke investieren, um sein Trainingsgelände zu renovieren.

Gelsenkirchen- Gut zwei Jahre nach der Vorstellung der Pläne für den Umbau seines Vereinsgeländes in Gelsenkirchen-Erle hat der FC Schalke 04 mit ersten Arbeiten auf dem Areal rund um die Arena begonnen.

In der ersten Phase der Neugestaltung auf dem Berger Feld wird das alte Parkstadion, das derzeit von der Profitruppe von Coach Roberto Di Matteo als zweiter Trainingsplatz genutzt wird, in ein Kleinstadion für die Regionalliga-Mannschaft sowie für weitere Trainingsfelder umgebaut. Als erste Maßnahme hierfür werden Rodungsarbeiten auf den Wegen rund ums Parkstadion und an den angrenzenden Parkplätzen vorgenommen.

25 Millionen Euro nimmt der Klub bis zum Jahr 2016 zur Verbesserung seiner Infrastruktur in die Hand. Danach soll zwischen der Geschäftsstelle und der Arena das sogenannte „Tor auf Schalke“ entstehen.

SID

Kommentare