Nach Guardiola-Äußerung

Alonso widerspricht: "Ich fühle mich stark genug"

+
Xabi Alonso ist nach zwei Partien aus der Mannschaft des FC Bayern nicht mehr wegzudenken.

München - Bayern Münchens Neuzugang Xabi Alonso hat der Einschätzung von Trainer Pep Guardiola widersprochen, wonach er wegen seiner aufreibenden Spielweise körperliche Probleme bekommen könnte.

Angesprochen auf die Aussage Guardiolas sagte Alonso: "Ich fühle mich stark genug, um viele Spiele zu machen. Es geht ja nicht nur ums Laufen, nicht nur darum, körperlich stark zu sein, sondern auch um Spielintelligenz, darum, richtig zu laufen.“


Guardiola hatte Alonsos Mitspieler nach dem 2:0 der Bayern am vergangenen Samstag gegen den VfB Stuttgart aufgefordert, den neuen Strategen besser zu unterstützen. „Wenn er alles machen muss, ist er in einem Monat tot“, sagte der Spanier über seinen Landsmann. Er hoffe nicht, dass es so weit kommen werde, entgegnete Alonso mit einem Schmunzeln, deshalb trainiere er viel und wolle so viel wie möglich spielen.

Am liebsten gleich wieder am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky), wenn die Bayern gegen den englischen Meister Manchester City in die Champions League starten. „City ist eines der Top-Teams in Europa, sie haben in den vergangenen Jahren große Spieler verpflichtet und einen großen Teammanager, der immer Angriff im Kopf hat“, sagte Alonso (32), der im Mai mit Real und 2005 mit dem FC Liverpool die Königsklasse gewann. Nun strebe er nach seinem persönlichen „Triple“, sagte er, wenngleich ein Teil seines Herzens, seiner Gefühle noch immer in Madrid sei.


In München fühlt sich Alonso dennoch schon sehr wohl. „Ich versuche einfach, das zu tun, was ich Zeit meiner Karriere getan habe: Die Verbindung zwischen Abwehr und Angriff zu sein“, sagte er. Teamkollege Mario Götze lobte: „Er kann die Mannschaft mitreißen, hat eine enorme Persönlichkeit. Wir können sehr, sehr viel von ihm lernen - seine Art und Weise, wie er spielt, wie er auf dem Platz auftritt, sich verhält, da ist er ein Vorbild.“

SID

Viele alte Bekannte! Bayerns CL-Gegner im Porträt

Der FC Bayern München trifft in der Gruppe E der Champions League auf Manchester City, ZSKA Moskau und den AS Rom. Wir porträtieren die Teams. © dpa
FC Bayern Champions League Gegner
MANCHESTER CITY: Schon wieder ManCity. Der englische Meister war in der vergangenen Saison schon Gegner des deutschen Rekordchampions. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Und auch in der Spielzeit 2011/12! Dabei konnten die Münchner gegen den Scheich-Klub jeweils das erste Gruppenspiel gewinnen und so den Grundstein zum Weiterkommen legen - ein gutes Omen. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Die Stars im Team von Trainer Manuel Pellegrini sind weiterhin die Angreifer Sergio Agüero (Foto) ... © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
... und der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (r.). © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Dazu im Mittelfeld Yaya Touré (l.). © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Kapitän ist der Ex-Hamburger Vincent Kompany. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Auch der Ex-Münchner Martin Demichelis ist bekannt. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Neu ist der bis zu seinem Wechsel in die USA ausgeliehene Ex-Chelsea-Star Frank Lampard. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
ZSKA MOSKAU: Auch mit dem russischen Meister und Pokalsieger gibt es ein rasches Wiedersehen. Im letzten Jahr siegte Bayern 3:0 in München und 3:1 auswärts. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Arjen Robben zählte in beiden Spielen zu den Bayern-Torschützen. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Da das Heimstadion von ZSKA für die WM 2018 umgebaut wird, wird die Partie erneut im Ausweichstadion im Moskauer Vorort Chimki stattfinden. Das Foto entstand beim Spiel in der Vorsaison. Ungemütlich war's damals! © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Im Mittelfeld zieht der Ex-Kölner Zoran Tosic (l.) die Fäden. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Für das Toreschießen ist der Ivorer Seydou Doumbia zuständig. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
AS ROM: Das gibt ein schnelles Wiedersehen für Bayern-Neuzugang Mehdi Benatia mit seinem Ex-Verein. Der marokkanische Nationalspieler trug in der vergangenen Saison das Roma-Trikot. Er wird seinen neuen Trainer Pep Guardiola mit Informationen aus erster Hand über den italienischen Vizemeister versorgen können. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Der FC Bayern traf zuletzt in der Gruppenphase 2010/11 auf die Italiener. © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Damals gewann man das Heimspiel mit 2:0 und verlor in der Ewigen Stadt nach einer 2:0-Führung noch 2:3 (Foto). © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
Bekanntester Akteur im Team des französischen Trainers Rudi Garcia ... © AFP
FC Bayern Champions League Gegner
... ist immer noch Stürmer-Legende Francesco Totti, ab Ende September bereits 38 Jahre alt. © AFP

Kommentare