Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor dem Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim

Verletzung bei WM-Qualifikationsspiel: FC Bayern muss um Alaba bangen

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München bangt vor dem Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim am Samstag (18.30 Uhr/Sky) um den Einsatz des österreichischen Nationalspielers David Alaba

München - Der Linksverteidiger zog sich im WM-Qualifikationsspiel gegen Georgien (1:1) am Dienstagabend in Wien eine Knöchelverletzung zu und musste kurz vor der Halbzeit ausgewechselt werden. Am Mittwoch sollen weitere Untersuchungen erfolgen. Durch das Unentschieden haben die Österreicher nur noch theoretische Chancen auf die WM-Teilnahme in Russland. Trainer Marcel Koller muss daher um seinen Job bangen. "Es zieht sich wie ein roter Faden durch diese Qualifikation. Wir machen einfach zu wenig Tore. Ich möchte nicht direkt nach dem Spiel über meine Zukunft sprechen. Ich möchte ein wenig Abstand gewinnen. Ich weiß nicht, was der Verband plant", sagte Koller.

Österreichs David Alaba liegt verletzt auf dem Rasen.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare