Bundesliga-Spielplan 2019/20

DFL veröffentlicht Spielplan - Zorc sieht den BVB deutlich benachteiligt - DFL reagiert auf Kritik

+
Am 16. Mai findet der 34. Spieltag statt.
  • schließen

Der FC Bayern eröffnet die 57. Bundesliga-Saison am 16. August gegen Hertha BSC. Zum Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem Rekordmeister kommt es am 11. Spieltag. Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc ist unzufrieden.

Update vom 18. Juli 2019: Der Online-Streamingdienst DAZN zeigt ab der kommenden Saison einige Spiele der Fußball-Bundesliga. Allerdings gibt es auch eine Änderung, die vielen Kunden wohl nicht gefallen wird.

Spielplan der Bundesliga 2019/20: Zorc sieht den BVB klar benachteiligt

Update vom 30. Juni 2019, 8.41 Uhr: Die Deutsche Fußball-Liga hat auf die Kritik von Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc reagiert.„Wir werden bei den zeitgenauen Ansetzungen selbstverständlich berücksichtigen, dem BVB wie allen international agierenden Bundesliga-Teams notwendige Regenerationspausen zwischen den Begegnungen zu ermöglichen“, sagte der Liga-Verband auf Anfrage der „Bild am Sonntag“.

Update 28. Juni 2019, 17.21 Uhr: Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc zeigte sich im Interview mit dem Kicker unzufrieden über die Spielansetzungen seiner Mannschaft. Der Grund: Nach allen sechs Gruppenspielen in der Champions League muss der BVB in der Liga anschließend auswärts antreten. "Jedes Mal nach einem kräftezehrenden Champions-League-Spiel (...) in der Bundesliga auswärts antreten zu müssen, das ist absolut suboptimal“, sagte Zorc dem Kicker gegenüber.

Bundesliga-Spielplan 2019/20: DFL gibt Spielansetzungen bekannt

München - Der FC Bayern München eröffnet die 57. Bundesliga-Saison am 16. August mit dem Spiel gegen Hertha BSC (20.30 Uhr/ZDF und Eurosport Player).

Das gab die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag bei ihrer Präsentation der Spielpläne für die 1. und 2. Bundesliga bekannt. 

Bundesliga-Spielplan 2019/20: FC Bayern zum Auftakt gegen die Hertha - BVB gegen FCA 

Die DFL stellte den Bundesliga-Spielplan der Saison 2019/20 vor.

Der Rekordmeister aus München gab zuletzt bei einem Saison-Auftakt im Jahr 2008 Punkte ab (2:2 gegen den Hamburger SV).

In der 2. Liga rollt der Ball bereits am 26. Juli wieder, im ersten Duell stehen sich die Absteiger VfB Stuttgart und Hannover 96 gegenüber.

Spannend wird es auch für die TV-Zuschauer in der kommenden Saison, denn bei Sky, Eurosport und der ARD gibt‘s prominente Abgänge.

Die Sommerpause verbrachte Schiedsrichter Deniz Aytekin ziemlich entspannt. Er legte als DJ bei einem Festival auf.

Der Fitnesstest der Bundesliga-Schiedsrichter lief alles andere als nach Plan: Drei Referees fielen durch die Prüfung, ein Assistent musste sich übergeben.

fs/sid

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT