Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Medizin-Check

Schweinsteiger vier Stunden lang bei Müller-Wohlfahrt

Bastian Schweinsteiger
+
Bastian Schweinsteiger.

München - Bastian Schweinsteiger (32) hat seinen Medizin-Check für seinen neuen Klub Chicago Fire in der Praxis von DFB-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt am Freitag in München absolviert.

Aus Chicago eingeflogen wurde Fire-Mannschaftsarzt Joshua Blomgren, nach Angaben von Sky Sport News HD dauerte die Untersuchung des Weltmeisters rund vier Stunden.

Einen Kommentar gab der Ex-Münchner, der von Englands Rekordmeister Manchester United in die nordamerikanische Major League Soccer (MLS) nach Chicago wechselt, nicht. Das Ergebnis des Gesundheits-Checks wurde von Fire bislang nicht bekannt gegeben.

"Wir planen, Bastian bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Chicago offiziell vorzustellen", sagte Fire-Sprecher Frank Stranzl der Sport Bild. Anfang der Woche sollen die letzten Details zur Präsentation am 29. März festgelegt werden.

Sein Debüt für Chicago könnte der Mittelfeldstar am 1. April im Heimspiel gegen Montreal Impact geben. Laut Stranzl könnte Schweinsteiger, sofern die Vorstellung am kommenden Mittwoch erfolgt, am 1. April bereits zum Fire-Kader gegen Montreal gehören.

Der Klub postete unterdessen bei Twitter ein Foto Schweinsteigers mit einem Fire-Schal um den Hals an der Seite von Blomgren. "Wir haben gehört, dass seine Begeisterung ansteckend ist", schrieb Fire dazu.

Chicago Fire hat bislang drei Saisonspiele absolviert. Zum Auftakt seiner 20. Saison erreichte der Klub ein Unentschieden gegen Columbus Crew, es folgten ein 2:0 gegen Real Salt Lake im ersten Heimspiel und ein 0:4 bei Liganeuling Atlanta United.

sid

Kommentare