Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großes Lob für Müller

FC Bayern ohne zwei Leistungsträger gegen Schalke 04

Nach dem 4:0-Sieg gegen Mainz kehrt bei Trainer Carlo Ancelotti und dem FC Bayern vorerst wieder Ruhe ein
+
Nach dem 4:0-Sieg gegen Mainz kehrt bei Trainer Carlo Ancelotti und dem FC Bayern vorerst wieder Ruhe ein.

Im Spitzenspiel bei Schalke 04 am Dienstafg fehlen dem FC Bayern zwei Stammspieler. Unterdessen hat Trainer Carlo Ancelotti auf der PK lobende Worte für Thomas Müller parat.

München - Der FC Bayern München muss im Bundesliga-Topspiel beim FC Schalke 04 ohne Arjen Robben antreten. Der Holländer ist an einer Grippe erkrankt, wie Carlo Ancelotti am Montag berichtete. Der Trainer wird die Startelf des deutschen Meisters am Dienstag (20.30 Uhr/bei tz.de*erfahren Sie, wie Sie die Partie live sehen können) trotz der guten Mannschaftsleistung beim 4:0 gegen Mainz allerdings nicht nur auf Robbens Position verändern.

Wer für Robben neu ins Team kommt, verriet Ancelotti nicht. Ein Lob vom Trainer gab es für Nationalspieler Thomas Müller. „Er hat sehr gut gespielt gegen Mainz. Er hat sich fantastisch ohne Ball bewegt. Darum haben wir sehr gut angegriffen“, erklärte der Bayern-Coach. Franck Ribéry könnte neu in die Offensivformation rücken. Auch der von Real Madrid ausgeliehene James Rodríguez ist eine Option.

FC Bayern: Robben und Boateng fehlen auf Schalke

Der lange verletzte Nationalspieler Jérôme Boateng soll nach seinem Startelf-Comeback gegen Mainz in Gelsenkirchen eine Pause erhalten. „Einige Rotationen sind wichtig, um die Spieler zu motivieren und in guter Verfassung zu halten“, sagte Ancelotti.

Der Rekordmeister erwartet beim punktgleichen Tabellenvierten ein schwieriges Spiel. Ancelotti bescheinigte dem neuen Schalker-Coach Domenico Tedesco „sehr gute Arbeit“. Schalke sei mit drei Siegen an den ersten vier Spieltagen gut in die Saison gestartet und spiele defensiv und offensiv gut organisiert. „Es wird schwieriger als letztes Jahr“, sagte Ancelotti in Erinnerung an das Münchner 2:0.

dpa

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare