Nach verrücktem Pokalfight

Mitspieler über Luxus-Party von Boateng: "Wird man mich sicherlich nicht sehen"

  • schließen

München - Der FC Bayern quälte sich am frühen Mittwochabend gegen Zweitligist Heidenheim in Unterzahl ins Halbfinale des DFB-Pokals. Nach dem Zittersieg war allerdings das Bundesligaspitzenspiel gegen Dortmund bereits wieder in den Köpfen des Rekordmeisters. Vor allem die Luxus-Party von Boateng am Samstagabend sorgt für Wirbel.

Update, 9.28 Uhr: 

Auch Mitspieler Mats Hummels beschäftigte sich am Mittwoch mit der Samstagabendplanung: "Erstmal werden wir Samstagabend hoffentlich das Spiel gewinnen. Alles andere ist erstmal komplett nebensächlich. Sowas wird erst danach entschieden". Und er legte nach: "Wenn wir verlieren, wird man mich dort sicherlich nicht sehen".

Erstmeldung:

Mit 5:4 mühte sich der FC Bayern gegen den FC Heidenheim zum Weiterkommen im DFB-Pokal. Nach einer roten Karte gegen Niklas Süle wegen einer Notbremse musste der FC Bayern sogar einem Rückstand (1:2) hinterherlaufen. Zwischenzeitlich konnte sich der Rekordpokalsieger immerhin mit 4:2 absetzen, kassierte allerdings eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich. Erst in den Schlussminuten erlöste Robert Lewandowski die Bayern mit einem verwandelten Handelfmeter. 

Nach dem Spiel, ist vor dem Spiel. Kurz nach Spielende wurde der Fokus bereits auf das Top-Spiel am Samstagabend in der Alianz-Arena gegen Borussia Dortmund gerichtet. Nachdem am vergangen Wochenende die Borussia aus Dortmund die Tabellenführung zurückerobern konnte, ist für die Bayern verlieren verboten. 

Luxus-Party im Nobelclub

Doch die Bayern müssen sich mit Nebensächlichkeiten beschäftigen. Direkt nach dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund am Samstag schmeißt Jérôme Boateng eine Party im P1. Hasan Salihamidzic, Manager des FCB, wusste von dieser Feier angeblich nichts und reagierte darauf angesprochen nicht erfreut: "In das Privatleben mische ich mich nicht ein, aber wir sollten uns alle auf den Fußball konzentrieren".

Weiter meinte der Bosnier: "Wenn er mich gefragt hätte, hätte ich ihm davon abgeraten". Er hätte ähnliches als Spieler vor einer so entscheidenden Partie nicht gemacht.

Stars und Sternchen zu Gast

Boateng hat zahlreiche Spieler und Stars vor mehreren Wochen zu seiner "BOA CLUB X P1" in die Münchner Nobel-Disko am Englischen Garten eingeladen. Dort wird der Abwehrspieler die neue Ausgabe seines Magazins "Boa" präsentieren. Franck Ribery freute sich via Instagram sehr über die Einladung. Auch Capital Bra und Lena Meyer-Landrut haben sich bereits angemeldet.

Kann man aus Sicht der Bayern nur hoffen, dass der Fokus in den nächsten Tagen nicht auf der Party sondern vielmehr auf der Vorentscheidung im Meisterschaftskampf liegt. Nach dem vogelwilden Auftritt gegen Heidenheim liegt vor dem Rekordmeister noch viel Arbeit. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT